Wer sich an die Office-Entwicklung heran wagt, aber auch wer schon einige Zeit dabei ist, stellt sich oft die Frage was denn da überhaupt alles geht und wo man Hand anlegen muss.

Eine kleine Applikation von unseren Kollegen aus Redmond soll da Abhilfe schaffen. Der Office 2010 Developer Atlas unterteilt die verschiedenen Entwicklungsbereich wie Backend, Ribbons oder den Backstage-Bereich auf und verschafft mit wenigen, übersichtlichen und vor allem interaktiven Bildern einen Überblick über die Möglichkeiten und wie genau das Funktioniert.

Beispiel: Möchte ich wissen was mir der Backstage-Bereich eigentlich an Erweiterungsmöglichkeiten bringt, verschafft mir der Altas anhand einer umfangreichen Beispiel-Backstage-Seite einen ganzheitlichen Überblick über die Möglichkeiten. Fährt man mit der Maus über einen interessanten Teil, so gibt mir ein Hilfetext Info darüber welchen XML-Tag ich benötige und wo man den einfügen muss.

image

Der Atlas ist also nicht nur eine gute Möglichkeit sich die Fülle der Integrationsöglichkeiten vor Augen zu halten, sondern ist auch gleichzeitig ein Nachschlagewerk für Entwickler, die zwar wissen, dass es prinzipiell geht, aber den XML-Tag dazu nicht mehr parat haben.

Die Seite ist zwar englisch, sollte aber kein Problem dar stellen, da man sich eh hauptsächlich durch Screenshots, Schemazeichnungen und den resultierenden Quell-Text navigiert.

Der Office 2010 Developer Atlas – auf jeden Fall einen Eintrag in die Favoritenleiste wert!

http://www.microsoft.com/resources/msdn/en-us/office/media/Atlas/Default.html

Gruß,
Tom