Microsoft SharePoint wird in vielen Unternehmen als Plattform für Zusammenarbeit und Informationsaustausch genutzt. Gleichzeitig bietet SharePoint bereits seit MOSS 2007 unzählige Möglichkeiten der Anpassung und Erweiterung: .NET Code, ASP.NET-Controls, WebParts, Site Templates, Content Types usw. So wird SharePoint bereits heute in vielen Unternehmen als Applikationsplattform für individuelle Geschäftsanwendungen eingesetzt. Ausdruck der weiten Verbreitung ist die große SharePoint-Entwicklercommunity, die inzwischen weltweit über 600.000 Entwickler umfasst.

SharePoint 2010 bietet im Vergleich zu MOSS 2007 viele Neuerungen, um benutzerdefinierte Anwendungen für SharePoint zu implementieren. Die neue Version von Visual Studio und ein neues in SharePoint-integriertes Developer Dashboard macht die Entwicklung deutlich einfacher und produktiver. Aufgaben, die aktuell teilweise nur mit sehr viel manueller Arbeit oder externen Tools möglich sind, werden zukünftig durch visuelle Oberflächen und Werkzeuge in Visual Studio unterstützt. So integriert Visual Studio 2010 Projektvorlagen für Inhaltstypen, Features, List- oder Site Definitions, Workflows oder visuelle Webparts sowie Assistenten für den Import bestehender Visual Studio-Projekte, SharePoint Solutions (WSP-Dateien) oder SharePoint Designer-Workflows. Auch die Erstellung und Verteilung von SharePoint Solutions wird in Zukunft besser innerhalb von Visual Studio unterstützt.

Wenn es um die Qualität einer unternehmensspezifischen Weiterentwicklung auf Basis von SharePoint 2007 und 2010 geht, so ist diese stark abhängig von transparenten und klar definierten Prozessen sowie einer nahtlosen Zusammenarbeit zwischen Mitgliedern innerhalb und außerhalb Ihres Teams.
Hier kann Ihnen Visual Studio 2010 Team Foundation Server (TFS) zusätzlich dabei helfen, eine effiziente und teamübergreifende Anwendungsentwicklung in Ihrem Unternehmen sicherzustellen. Gemeinsam mit Visual Studio 2010 bietet der TFS eine integrierte Anwendungsentwicklung mit einem einzigen Code-Repository, in dem sämtliche Prozess-Aktivitäten abgelegt und somit ein durchgängiges Reporting möglich wird. Es werden dabei alle klassischen Rollen und damit alle Team-Mitglieder eines Software-Entwicklungsprojekts durch ein offenes System optimal unterstützt.

Aktuelle Termine
25. Januar 2010, Bad Homburg

27. Januar 2010, Köln

28. Januar 2010, München

Anmeldung unter http://www.microsoft.de/visualstudio/events


Visual Studio 2010 als Lösung für professionelle SharePoint Entwicklung

Visual Studio 2010 mit dem Team Foundation Server (TFS) als Basis ist eine Application Lifecycle Management (ALM) -Lösung mit besonderer Relevanz für die Anwendungsentwicklung auf der SharePoint Plattform.

clip_image002

Mit einem durchgängigen Application Lifecycle Management wird sichergestellt, dass die fertige Anwendung alle relevanten Anforderungen, eine entsprechende Dokumentation, einen Projekt-Zeitplan sowie eine Versionskontrolle und Build-Funktionen enthält.
Nahtlose Zusammenarbeit und effiziente Kommunikation während des gesamten Entwicklungsprozesses ist nicht nur essentiell für das direkte Team, sondern auch für extern Beteiligte wie bspw. Auftraggeber.
Mit Visual Studio 2010 auf der Basis des TFS erhalten Projektteams

§ ein zentrales Portal für Zusammenarbeit über organisatorische und/oder geografische Grenzen hinweg

§ Versionskontrolle

§ Work Item Tracking

§ Prozessunterstützung

§ Business-Intelligence Analysen


Vorteile für Unternehmen:

Für die Entwickler:
Geringerer Aufwand und Reduzierung manueller und fehleranfälliger Aufgaben (z.B. Tests) durch automatisierte Prozesse in einer einheitlichen und integrierten Entwicklungsplattform.
Für den Projektmanager:
Projekte werden planbar (auch: Ressourcenplanung) und vorhersagbar durch permanente Nachvollziehbarkeit des Projektfortschritts mit TFS.
Für die IT:
Frühzeitige Problemerkennung und Qualitätssteigerung z.B. durch tägliche Builds und automatisches Deployment.
Für den Anwender:
Stabilität und Verfügbarkeit von SharePoint-Anwendungen wird signifikant erhöht.
Für das Management:
Einhaltung von Anforderungen der Compliance und Governance sowie komfortable Übersicht über Projektstati.

Zur Veranstaltung

Da mit SharePoint und Application Lifecycle Management nun das zusammen wächst, was längst zusammen gehört möchten wir Sie ganz herzlich zu unserer speziellen Informationsveranstaltung für SharePoint Entwicklung einladen.

Ziel dieses gemeinsamen Ganztagesworkshops ist es vorzustellen und zu diskutieren, welche neuen Möglichkeiten SharePoint 2010 als Entwicklungsplattform bietet und wie ein SharePoint Entwicklungsprozess unter Zuhilfenahme von Microsofts Application Lifecycle Management Tools optimal abgebildet und ausgestaltet werden kann.

In den Termin fließt neben Microsoft Expertise die Erfahrung unserer Partner ein, die im Umfeld des SharePoint Entwicklungsprozesses weitreichende Erfahrungen beisteuern.

So erleben Sie nicht nur einen intensiven Einblick in die Welt von SharePoint und Application Lifecycle Management sondern erhalten gleichzeitig einen umfangreichen Praxisbereich durch unseren Partner Steria Mummert Consulting AG.

Während der interaktiven Veranstaltung bleibt viel Zeit für Ihre Fragen und angeregte Diskussionen mit den Teilnehmern und Referenten.
Haben wir Ihr Interesse an dem Event geweckt? Dann melden Sie sich gleich auf dieser Webseite zu einem der nächsten Termine an.

Agenda - Informationsveranstaltung für SharePoint Entwicklung

09:30 Uhr

Einleitung
Begrüßung, Vorstellungsrunde, Scoping der Themen
Moderne Softwareentwicklung mit der Microsoft Application Platform und Application Lifecycle Management (ALM)

10:00 Uhr

SharePoint 2010 Entwicklung
Plattformdienste (Pages and User Interface, Server APIs,

Connected Client APIs, Data Model Lists, Content Management)

Visual Studio 2010 SharePoint Tools

Deployment (Application Lifecycle,

Packaging, Sandboxing)

11:45 Uhr

Mittagspause

12:45 Uhr

Application Lifecycle Management mit Visual Studio 2010
Developmentprozesse - Grundlage Ihrer Entwicklung
Projektplanung und Projektmanagement
Configuration Management / Team System Versionsverwaltung
Pause je nach Bedarf
Qualitätssicherung und Testing
Integriertes Build Management
Projekttransparenz und Steuerung

Virtualisierung der Development Umgebung auf Team Lab Basis

14:30 Uhr

Pause

15:00 Uhr

MOSS Development Prozess auf Basis der SPALM Vorgehensweise
Vorstellung des SharePoint Entwicklungsprozesses
Methodische Vorgehensweise auf Basis von Software Factories
MOSS Build Automatisierung
Integriertes Web Performance Testing im SharePoint Kontext
SharePoint Automated Deployment
Staging

16.30 Uhr

Diskussion und Zusammenfassung

Gruß,
Steffen