Windows Server Blog

Deutscher Windows Server Blog mit Beiträgen von Microsoft-Mitarbeitern; Tipps &Tricks für Administratoren zu aktuellen Windows Server-Versionen, allen Server-Rollen und Features.

Windows Server 2003-Gastsystem auf Hyper-V: Hotfix für Netzwerkprobleme

Windows Server 2003-Gastsystem auf Hyper-V: Hotfix für Netzwerkprobleme

  • Comments 1
  • Likes

Durch eine Kundenanfrage wurde ich auf ein Problem aufmerksam gemacht, daß bei Virtuellen Maschinen auf Hyper-V v2-Hosts auftreten kann. Läuft in der Virtuellen Maschine Windows Server 2003 und steht sie unter sehr hoher CPU-Last, dann kann dies zu einem Ausfall der Netzwerk-Verbindung führen. Genauer gesagt: die synthetische Netzwerkkarte innerhalb der Virtuellen Maschine kann einfrieren und startet nach wenigen Sekunden automatisch neu.

Dies ist ein Bug, der durch einen Hotfix für die Integration Components behoben wird. erklärt die Details dazu. Wichtig ist, daß zwei Schritte notwendig sind, um das Problem zu beheben:

  • Der Hotfix muß auf allen Windows Server 2008 R2 Hyper-V Hosts installiert werden. Dann sind dort die Integration Components aktualisiert – nicht jedoch in den Virtuellen Maschinen! Auf dem Host ist ja nur das ISO-Image für die Integration Components vorhanden, installiert sind sie in den Gastsystemen.
  • Nun müssen alle Windows Server 2003-Gastsysteme mit den neuen Integration Components aktualisiert werden. Erst dann ist das Problem beseitigt.

Die bessere Lösung ist allerdings, gleich das auf den Hosts zu installieren. Der oben beschriebene Hotfix ist im Service Pack 1 enthalten – eine Liste aller enthaltener Hotfixes finden Sie hier. Und nach der Aktualisierung der Integration Components profitieren Sie zusätzlich von Dynamic Memory für alle unterstützten Gastsysteme!

Mit freundlichen Grüßen!

 

Ralf M. Schnell

Comments
  • Hallo,

    kann es sein das ein ähnliches Problem auch mir Windows Server 2008 R2 als Gastsystem auftreten kann? Ich habe momentan ein Problem mit dem Backup von virtuellen Windows Servern 2008 R2.

    Die Server laufen auf drei Hyper-V Servern (Windows Server 2008 R2) im Cluster. Beim einrichten des Backups viel aus, dass das Backup auf den Windows Server 2008 R2 Systemene ewig dauert.

    Inkrementelles Backup: 211 MB kopiert in 1,5 Stunden. Durchsucht wurden ca. 400 GB Daten

    Dagegen ein inkrementelles Backup auf einem Server 2003 -> 12 Minuten ca. 160GB Daten

    Gesichert wird über ein gesondertes Netzwerk mit 10GB/b mit dem Tivoli Storage Manager.

    Ich werde versuchen schnellstmöglich das SP1 zu installieren. In der Hoffnung, dass es Besserung bring.

    oder hast du vielleicht einen Geheimtipp ;-)

    Lg aus Hamburg,

    Thomas

Your comment has been posted.   Close
Thank you, your comment requires moderation so it may take a while to appear.   Close
Leave a Comment