Mit einem Update, das zur Microsoft Sicherheitsempfehlung 2718704 im Zusammenhang mit der Malware "Flame" veröffentlicht wurde, hat Microsoft verschiedene nicht autorisierte digitale Zertifikate und deren Zertifizierungspfade gesperrt, die zur vorgetäuscht von Microsoft stammenden Codesignierung in den hochgradig entwickelten, sehr gezielten Angriffsszenarien auf ausgesuchte Einrichtungen missbraucht wurden. Die Erkenntnis ausgenutzter Schwachstellen, die auch von weniger talentierten Angreifern für eine breiter angelegte Attacke missbraucht werden könnten, hat Microsoft zur Bewertung als kritisches Update bewogen, das zum Kundenschutz auch über Windows Intune möglichst unverzögert bereitgestellt werden kann und sollte. 

Benutzern unterstützter Versionen von Microsoft Windows empfiehlt Microsoft, das Update sofort mithilfe von Updateverwaltungssoftware zu installieren oder mithilfe des Dienstes Microsoft Update auf Updates zu prüfen. 

Microsoft empfiehlt IT-Verantwortlichen, dieses kritische Update so schnell wie möglich zu genehmigen und bereitzustellen. Nutzen Sie unter Windows Intune eine automatische Genehmigung für kritische Updates, so sind Sie und Ihre Kunden und Mitarbeiter bereits geschützt und müssen weiter nichts unternehmen oder veranlassen.

Weitere Informationen erhalten Sie neben der ausführlichen Sicherheitsempfehlung auch in einem englischsprachigen Blogbeitrag des Security Response Centers zu diesem Problem sowie im Microsoft Knowledge Base-Artikel 2718704.