Wie bereits angekündigt steht ein Update von Windows Intune in den Startlöchern. Am 17. Oktober 2011 ist es nun soweit und das Update wird ab dann in der finalen Version verfügbar sein. Damit ist nach weniger als sieben Monaten (Windows Intune wurde am 23. März 2011 gelauncht) das erste Funktions-Update der Cloud-basierten Desktopmanagement-Lösung vorhanden. Die neuen Funktionen habe ich bereits in einem vorherigen Blog-Eintrag vorgestellt.

Diejenigen, die derzeit schon ein Abonnement von Windows Intune haben, müssen gar nichts tun. Die verwalteten Clients aktualisieren sich automatisch und die Verwaltungskonsole wird innerhalb kürzester Zeit nach der Verfügbarkeit auf den neuesten Stand gebracht. Eine Info, wann das Konto umgestellt wird, erhält man 14 Tage im Voraus über die Windows Intune Administrationskonsole.

Die laufende Beta-Phase des Windows Intune Updates wird noch bis 30 Tage nach der Veröffentlichung weiter laufen, danach werden alle Daten gelöscht. Es gibt also keinen Migrationspfad von der Beta zur finalen Version. Beta-Tester, die sich entscheiden, Windows Intune weiter nutzen zu wollen, können anschließend die 30-tägige Testversion nutzen oder Windows Intune abonnieren. Auf allen verwalteten Clients muss dann aber nochmal eine neue Client-Software installiert werden.

Trotz der neuen Funktionen ändert sich am Lizenzmodell und am Preis nichts. Ein klarer Vorteil der Microsoft Online Services. Denn die Aktualisierungszyklen sind deutlich geringer gegenüber einer On-premises-Lösung und das Einspielen des Updates übernimmt Microsoft, da der Dienst in deren Rechenzentren gehostet wird. 

Im Windows Intune Abonnement ist weiterhin die Software Assurance und damit auch das Upgrade-Recht auf Windows 7 Enterprise und auf zukünftige Windows-Versionen enthalten.

Wer sich noch schnell für die Beta-Version anmelden möchte, um die neuen Funktionen zu testen, kann dies im Microsoft Online Services Portal machen: http://technet.microsoft.com/de-de/windows/intune.

 

Viel Spaß mit Windows Intune wünscht Ihnen das

Windows Intune Team