Die Schätzung der benötigten Bandbreite einer IT-Infrastruktur gehört zu den vielen Aufgaben eines IT-Administrators. Gerade in Hinblick auf die Cloud wird dieses Thema nicht weniger interessant. Damit Sie wissen, womit Sie „rechnen“ müssen, hier ein paar Fakten zur Bandbreitennutzung von Windows Intune:

Wie hoch ist der durchschnittliche Bandbreitenverbrauch eines von Windows Intune verwalteten Computers?

Der durchschnittliche Bandbreitenverbrauch ist von folgenden Faktoren abhängig:

  • Ob der Client erst kürzlich in die Windows Intune Umgebung aufgenommen wurde und noch keine Updates erhalten hat.
  • Welches Betriebssystem auf dem Client installiert ist.
  • Die Art der Applikationen, welche auf dem Client installiert sind.
  • Ob der aktuelle Tag ein „Patch Day“ ist. Microsoft veröffentlicht am zweiten Dienstag eines jeden Monats gesammelt alle bis dahin neu entwickelten Updates. An diesen Tagen ist eine höhere Bandbreitenbelastung zu erwarten.
  • Ob im Firmennetzwerk ein Web Proxy Server mit Caching-Funktion eingesetzt wird. Ein solcher Web Proxy kann zum Beispiel ein Microsoft Threat Management Gateway (TMG) oder Microsoft Internet Security and Acceleration (ISA) Server sein. Ein solcher Server kann durch das Caching die Bandbreitenanforderungen signifikant verringern.

Beispielhafte Rechnung eines Windows 7 Clients, der mit Windows Intune verwaltet wird:

  • Durchschnittliche Größe der Endpoint-Protection Signaturdownloads: circa 2,3 MB pro Tag
  • Durchschnittliche Größe weiterer Updates: circa 2,7 MB pro Tag
  • Durchschnittlich veranschlagte Gesamtbandbreite pro Tag: circa 5 MB

Diese Durchschnittswerte ergeben sich aus folgenden Annahmen:

  • Sehr große Updates, wie zum Beispiel Windows 7 Service Pack 1, zählen nicht zur Rechnung.
  • Der Client wird regelmäßig mit aktuellen Updates gepatcht.
  • Der initiale Bandbreitenaufwand bei der Integration des Clients in die Windows Intune Umgebung wird nicht eingerechnet.
  • Es wird von der Standardauswahl der für Updates relevanten Produkte und Klassen ausgegangen. Wird mehr aktiviert, kann die Bandbreitennutzung abweichen.

Man sollte Spitzenzeiten, wie beim Patch-Day, gesondert einplanen. Darüber hinaus wird ein frisch zur Windows Intune Umgebung hinzugefügter Client generell mehr Bandbreite benötigen, da alle bis dahin freigegebenen Updates geladen und installiert werden müssen.

Weitere Informationen finden Sie in der Online-Hilfe von Windows Intune.