Sowohl SMS 2003 als auch ConfigMgr 2007 Standorte können das Active Directory (mit dafür erweitertem Schema) nutzen, um dort Informationen im Container „System Management“ zu speichern (s. Screenshot).


 

Nach der Abschaltung bzw. Deinstallation eines Standortes verbleiben diese Informationen im Active Directory, sofern das Active Directory nicht entsprechend - manuell oder automatisiert - bereinigt wird.

Objekte von nicht mehr existierenden SMS 2003 bzw. ConfigMgr 2007 Standorten im Active Directory können allerdings diverse Probleme verursachen: es kann z.B. vorkommen, dass Clients keine Software erhalten, da sie versuchen, den noch im Active Directory hinterlegten, aber nicht mehr existierenden Management Point zu kontaktieren.

Daher ist es sinnvoll, verwaiste Objekte, d.h. Objekte, die zu nicht mehr existierenden SMS 2003 bzw. ConfigMgr 2007 Standorten gehören, aus dem „System Management“ Container zu löschen.

Das Skript CleanSMSObjectsFromAD.vbs zeigt beispielhaft, wie so eine Löschung anhand der Angabe eines Sitecodes in der lokalen Active Directory Domäne vorgenommen werden kann und kann als Beispiel dienen, die Bereinigung des Active Directory bzgl. SMS 2003 und ConfigMgr 2007 zu automatisieren.