Hier ein weiterer Beitrag zu meiner neuen Elevator-Pitch Blog-Serie “Stephanus, was ist eigentlich…?”:

Unter Provisionierung (bzw. Provisioning) von Windows Store Apps versteht man das (Vor-) Installieren von Windows Store Apps auf einer Maschine unabhängig vom (zu erwartenden) Nutzer. Sprich jeder Nutzer auf einer Maschine mit einer provisionierten Apps wird diese sofort nutzen können. Im Gegensatz dazu kann mittels Sideloading eine App Benutzer abhängig installiert werden.



Soviel zum “Elevator Pitch”, hier noch ein paar weitere, tiefer gehende Informationen zur Provisionierung:

Anders als beim Sideloading werden zum Provisionieren Adminrechte benötigt, denn das Provisionieren soll ja unabhängig vom Nutzer für eine bestimmte Maschine erfolgen.

Daher wird hier auch nicht die Powershell verwendet, sondern “DISM.exe” (==”Deployment Image Servicing and Management”).
DISM ist in der Version für Windows 8 mit u.a. “ImageX” verschmolzen worden und ist das Tool für die Verwaltung und Erstellung von Windows Images – egal ob noch als ISO oder die installierte und laufende Version.

DISM ist Bestandteil des Windows Assessment and Deployment Kit (ADK) und dort in den Deployment Tools enthalten.

Auch für das Provisionieren von Apps sind ähnliche Vorraussetzungen wie für das Sideloading notwendig:

 

  1. Betriebssystem
    1. Windows 8 Enterprise
    2. oder Windows 8 Pro + Sideloading Key
  2. Gesetzte Group Policy: Installation aller vertrauenswürdigen Apps zulassen
  3. AppX Packet der zu installierenden App
  4. Vertrauensstellung zum Zertifikat, mittels dem das AppX Packet bei der Erstellung (e.g. mittels Visual Studio 2012) signiert wurde

Sobald dies sichergestellt wurde, kann mittels DISM das Provisionieren durchgeführt werden:

DISM /Online /Add-ProvisionedAppxPackage /PackagePath:C:\App1.appx /SkipLicense

Wobei /online – bedeutet, dass auf der aktuell laufenden Windows Instanz installiert wird (es kann natürlich auch in ISOs etc. installiert werden).

 

Anschließend ist die App in jedem Benutzer-Startmenü ganz am Ende verfügbar.

 

Auch hier gilt: noch detailliertere Informationen gibt es auf TechNet unter: Hinzufügen und Entfernen von Apps

 

Bis zum nächsten Post!

 

-Stephanus