Und noch ein Beitrag aus meiner Serie “Windows 8 Tipps & Tricks”:

Wer einmal mit mehr als einem Monitor gearbeitet hat, der will nicht mehr ohne und genau deswegen wurde der Support für mehr als einen Monitor in Windows 8 weiter verbessert.

  1. Wer mehr als einen Bildschirmhintergrund aktiviert hat, der wird automatisch auf allen Monitoren unterschiedliche Bilder sehen:
    imageMein Multimonitorszenario, 1*1920*1200, 2*1280*1024; als Wallpaper habe ich den Bing Service für Windows 7 Wallpaper aktiviert
  2. Die Taskbar kann sich nun über jeden Monitor erstrecken:
    image
    Checkbox um die Taskbar auf allen Monitoren zu (de)aktivieren
  3. Wenn die Taskbar auf allen Monitoren eingeblendet wird, dann ist es möglich das Verhalten der Icons auf der Taskbar zu beeinflussen:
    1. Die Icons werden auf allen Taskbars identisch angezeigt
    2. Die Icons werden auf der Taskbar des Monitors angezeigt, auf dem die Anwendung läuft
    3. Die Icons werden auf der Taskbar des Monitors angezeigt, auf dem die Anwendung läuft und zusätzlich auf dem “Main” Monitor
      image
      Bei mir werden die Taskbar-Buttons nur auf dem Monitor angezeigt, auf dem die Anwendung auch tatsächlich läuft, ist am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig! Winking smile
    4. Genau wie in Windows 7 ist es nach wie vor möglich die Höhe der einzelnen Monitore auszurichten:      
      image
      Unterschiedliche Anordnung der Monitore
    5. Windows Store Apps können per Drag & Drop auf einen anderen Monitor gezogen werden. Dies bedingt gleichzeitig, dass auf diesem Monitor dann alle Windows Store Apps geöffnet werden und auch das Startmenü wird dann dort angezeigt:
      image
      z.B. wie bei mir links die Wetter-App, in der Mitte der Windows Live-Writer und rechts andere Apps wie Outlook.

Luxus sind alle Dinge, die man nicht unbedingt braucht, die man aber nicht mehr hergeben will, wenn man sie hat. L. Schmidt

 

-Stephanus