Ich bin gerade in Redmond, und in letzter Zeit mal wieder viel geflogen. Was mir dabei immer wieder auffällt ist die hohe Zahl an Laptop-Nutzern in Flugzeugen und in der Bahn, die ihre Laptops für jede Benutzung hoch- und runterfahren statt Standby und Ruhezustand zu nutzen. Warum ist das so? Jeder moderne Laptop hat vernünftiges Power Management (wenn nicht - wegwerfen. Wirklich.) Die meisten Desktops und sogar die meisten aktuellen Server haben gutes Power Management. Warum nutzt das nicht jeder?

Ich boote meine Laptops nur wenn ich muss. Im allgemeinen ist das nach Installationen oder Upgrades, also ca. 1* im Monat. Ansonsten klappe ich sie einfach zu und verwende Standby und Ruhezustand.

Und meiner Erfahrung nach lohnt es sich, die Energiespareinstellungen den eigenen Bedürfnissen anzupassen. Dazu einfach einen Rechtsklick auf das Batteriesymbol, Energieoptionen (falls das fehlt lässt es sich in den Eigenschaften der Startleiste unter "Infobereich" einblenden):

image

Ich verwende nie den "Energiesparplan" Höchstleistung, sondern passe "Ausbalanciert" so an wie ich es brauche. So ist mir meist die Standard-Helligkeit auf Akku zu gering. Außerdem möchte ich auch, wenn ich Musik über den Media Player freigebe in den Standby wechseln können. Sowas geht unter den erweiterten Einstellungen:

image

Übrigens - auch auf Servern hat es Sinn, sich um Energieeinsparung zu kümmern. Im allgemeinen will man da kein Standby oder Ruhezustand haben, aber es kann ca 10% Strom sparen (und damit auch die notwendige Kühlleistung reduzieren) wenn man den Prozessor bei geringer Last automatisch heruntertakten lässt. Mehr dazu bei Frank Koch

Gruß,
Steffen