Steffen über SQL Server und Business Intelligence

Steffen Krause - Microsoft Technical Evangelist

SharePoint Projekte Teil 1 – SharePoint im sozialen Bereich

SharePoint Projekte Teil 1 – SharePoint im sozialen Bereich

  • Comments 2
  • Likes

Ich hatte vor einiger Zeit um Feedback zu SharePoint Projekten gebeten, um ihn an die Produktgruppe weiterzugeben und hier darüber zu berichten. Hier nun das erste von mir ausgewählte Projekt, weil es zum einen schön die Integration von Ausbildung und realen Projekten zeigt und weil es aus dem sozialen Bereich stammt.

Im Rahmen ihrer Techniker-Ausbildung an der Technikakademie Weilburg haben Torsten Feld, Marco Reinel und Thomas Koch eine Office SharePoint Server 2007 Umgebung für das Zentrum für Soziale Psychiatrie Am Mönchberg in Hadamar gemeinnützige GmbH umgesetzt. Ziel war es, für die rund 600 Mitarbeiter eine Intranetumgebung zu erstellen, um die Effizienz der innerbetrieblichen Kommunikation zu steigern. Dabei sollte für jede der Abteilungen eine eigene Webseite erstellt werden, welche wiederum nur für die berechtigte AD-Gruppe sichtbar sein soll. Ebenfalls wurde ein zentrales Intranet erstellt auf dem alle Mitarbeiter auf Bereiche wie Allgemeines, Ankündigungen, Helpdesk und Betriebsrat zugreifen können. Die Dokumentenverwaltung ist dabei ein elementarer Bestandteil, mit Möglichkeiten wie der zentralen Dokument- und Formularablage mit Versionierung.

image Alles in allem also ein „ganz normales“ Office SharePoint Server Projekt ohne viel Anpassung und ohne eigene Programmierung. Dennoch gab es ein paar Herausforderungen. So wurde zuerst die gesamte Umgebung auf Virtual Server umgesetzt. Nachdem ich bei meinem TechNet Seminar davon abgeraten hatte (Virtualisierung wirkt sich negativ auf die I/O-Leistung aus) hat sich der Kunde entschieden, doch auf physikalische Server zu setzen und dabei den Office SharePoint Server vom SQL Server zu trennen. Dazu wurde die Umgebung neu installiert.

Dann sollten bestimmte Links, wie „Alle Websiteinhalte einblenden“ deaktiviert werden. Dazu wurde der SharePoint Designer verwendet. Schließlich wünschte sich der Kunde Wilddcard-Search. Das kann die Suchengine von SharePoint zwar, aber die Standard-Webparts unterstützen keine Wildcards. Daher wird jetzt geprüft, ob die Suchwebparts von Ontolica verwendet werden.

Alles in allem ein schönes Projekt: Die Beteiligten konnten während ihrer Ausbildung bereits praktische Erfahrung in einer realen Umgebung mit neuen Projekten gewinnen, der Kunde hat eine leistungsfähige Zusammenarbeits- und Intranetlösung bekommen, ohne dass programmiert werden musste.

Zitat vom Projektteam: „Der SharePoint Server ist das einzige Produkt, welches den gehobenen Ansprüchen unseres Auftraggebers gerecht wird. Die Software besticht durch einen riesigen Funktionsumfang und einen großartigen Benutzerkomfort, so dass sie sich für viele Szenarien hervorragend eignet.“

Wer noch weitere interessante Projekte hat – immer her damit.

Gruß,
Steffen

Your comment has been posted.   Close
Thank you, your comment requires moderation so it may take a while to appear.   Close
Leave a Comment