Steffen über Cloud, Azure und Datenbanken

Steffen Krause - Cloud Solution Architect

Blogs

SQL Server Reporting Services und SharePoint 2007 auf derselben Maschine

  • Comments 5
  • Likes

Ich hatte in meiner Installationsanweisung darüber gesprochen, dass ich die Konfiguration von Reporting Services ändern mußte, um SharePoint und Reporting Services im selben Web zu betreiben. Einzustellen war folgendes:

1. Die Intranet-Vorlage von SharePoint 2007 enthält eine Report Center Website, die ausgerechnet den Pfad /Reports haben will, der bereits vom Report Manager belegt ist. Im Ergebnis gehen beide nicht.

Daher sollte man zunächst den Pfad von Report Manager ändern. Dazu ruft man die Reporting Services Konfiguration auf, geht auf die Seite Report Manager Virtual Directory und erstellt mit Neu ein neues virtuelles Verzeichnis (hier mit dem Namen SQLReports), klickt auf "Apply Default Settings" und auf "Anwenden" bzw. Apply.

Danach muß das alte Report Manager Virtual Directory im IIS gelöscht werden. Man geht also in den IIS-Manager, sucht sich das "Reports" Verzeichnis und löscht es (sicherheitshalber kann man es vorher mit All Tasks->Save Configuration to File... sichern)

2. Außerdem sind die Session State Eigenschaften von Reporting Services und SharePoint sind inkompatibel, das zeigt sich in einer Fehlermeldung wie dieser:

Configuration Error

Description: An error occurred during the processing of a configuration file required to service this request. Please review the specific error details below and modify your configuration file appropriately.
Parser Error Message: Cannot use 'partitionResolver' unless the mode is 'StateServer' or 'SQLServer'.
Source Error:

Line 162:    </webParts>
Line 163:    <machineKey validationKey="E92A8A95E2DCDE5B8CDEA660E098C65CEB520ED3A4CDC85B" decryptionKey="3B5836537C5D0B0F4D6C009A3EA5D800C9F96F3E430EDCF1" validation="SHA1" />
Line 164:    <sessionState mode="SQLServer" timeout="60" allowCustomSqlDatabase="true" partitionResolverType="Microsoft.Office.Server.Administration.SqlSessionStateResolver, Microsoft.Office.Server, Version=12.0.0.0, Culture=neutral, PublicKeyToken=71e9bce111e9429c" />
Line 165:  </system.web>
Line 166:  <runtime>
Source File: c:\inetpub\wwwroot\web.config    Line: 164

Das kann man beheben, indem man die SessionState Einstellung in der Konfiguration von Reporting Services ändert. Am Komfortabelsten geht das so: Im IIS Manager klickt man rechts auf das virtuelle Verzeichnis des Report Managers (SQLReports bzw. wenn Schritt 1 nicht ausgeführt Reports) und wählt Eigenschaften. Wenn man wie oben beschrieben gerade ein neues Report Manager  Verzeichnis erstellt hat sollte man gleich schauen, ob der Application Pool (auf der Seite "Virtual Directory") derselbe ist wie für das ReportServer Verzeichnis und das ggf. anpassen.

Der Session State muß jetzt auf SQL Server gesetzt werden. Dazu geht man in den Eigenschaften des virtuellen Verzeichnisses auf ASP.NET, Edit Configuration, State Management und ändert die Einstellung auf SQL Server.

Danach alle Dialoge schließen und einmal iisreset ausführen. Jetzt funktioniert sowohl der Report Manager als auch das Reports Center in SharePoint

Gruß,
Steffen

Comments
  • PingBack from http://www.giza-blog.de/Office2007InfosZurSharePointBeta.aspx

  • Hallo,
    der Tipp hat mir beim Setup geholfen. Allerdings erhalte ich beim Rendern eines Berichtes einen Fehler dessen Ursache ich nicht finden kann:

    InvalidConfigFileTypeException: Vom Typ 'Microsoft.SharePoint.Portal.Analytics.UI.ReportViewerMessages, Microsoft.SharePoint.Portal, Version=12.0.0.0, Culture=neutral, PublicKeyToken=71e9bce111e9429c' wird nicht 'IReportViewerMessages' implementiert, oder er wurde nicht gefunden.]

    Haben Sie dazu eine Idee?

    Vielen Dank

    Antwort: Das wirkt so, als ob SharePoint trotzdem noch die Reporting Services URLs verwaltet. Ganz sicher, dass die beiden URLs von Reporting Services sich nicht mit SharePoint URLs überschneiden und dass die AppPools getrennt sind?

    Gruß,
    Steffen

  • Vielen Dank - da hätt ich mich selbst totgesucht ... :-)

  • Hallo... wenn mann den report manager auf sqlreports umbenennt gibr es auch die option eine website auszuwählen. nimmt manm default oder sharepoint (80)?

    lg
    hauke

    Antwort: Nun ja, die Website, in der man Reporting Services haben will. Wenn Reporting Services in einer anderen Site als SharePoint ist kann man sich den ganzen Aufwand sparen. Aber oft möchte man ja gerade sowohl SharePoint als auch Reporting Services in einer Website (d.h. selbe IP, selber Port und ggf. auch selber Host Header) haben. Nur dann braucht man diese Anleitung.

    Gruß,
    Steffen

  • guten morgen
    ich habe beide virtuelle verzeichnisse "ReportServer und SQLReports" new angelegt und lasse die nicht mehr auf der default web page laufen "die ist gestopt" sondern unter der sharepoint (80) , dann habe ich die änderungen die sie vorschlagen durchgeführt,,, das ergebniss- es klappt nicht. dann habe ich im application pool für die reporting services auch auf sharepoint (80) umgestellt, leider bekomme ich die gleiche meldung wie beim benno (siehe) oben

    gibt es eine step by step anweisung wie diese einzurichten ist?

    danke für die hilfe, kann ich für meine dipl. arbeit gut gebrauchen

    lg hauke

    Antwort: Step By Step habe ich nicht. Aber der Application Pool für SharePoint und für Reporting Services sollte nicht derselbe sein! Die SharePoint Installation legt normalerweise einen eigenen AppPool an (heißt bei mir SharePointAppPool, plus einer für die Zentraladministration, einer für den SSP,...) Die alle nicht für Reporting Services nehmen, sondern einen nicht von SharePoint nicht verwendeten. Normalerweise geht der DefaultAppPool dafür, ansonsten kann man in der Reporting Services Konfiguration einen anlegen lassen (unter Web Service Identity)

    Gruß,
    Steffen

Your comment has been posted.   Close
Thank you, your comment requires moderation so it may take a while to appear.   Close
Leave a Comment