Viele sehen Outlook nur als Client für den Exchange-Server. Auch wenn Outlook tatsächlich nur mit Exchange all seine Features entfalten kann ist die Integration anderer Mailsysteme durchaus wichtig. So verwende ich seit Ewigkeiten einen öffentlichen Maildienst per IMAP4 für meine privaten Mails. Und hier nun hat Outlook 2007 zwei neue Features, die ich schon immer schmerzlich vermißt habe.

1. Setzen des Ordners für gesendete Objekte

IMAP4-Mailserver haben einen Ordner für gesendete Objekte, damit auch diese für ein vollständiges Mailarchiv auf dem Server aufbewahrt werden. In früheren Outlook-Versionen wurden die gesendeten Mails dennoch im Standard-„Gesendete Objekte“ Ordner (also auf dem Exchange-Server oder in der pst-Datei) gespeichert. Jetzt kann man im IMAP-Kontosetup einfach einen Serverordner für gesendete Objekte einstellen. Das findet sich in den Eigenschaften des IMAP-Kontos unter „Weitere Einstellungen“->Ordner:

2. Echtes Löschen von gelöschten Mails

Eine große Lästigkeit bei IMAP-Mails war es immer, dass gelöschte Mails nur zum Löschen maarkiert wurden und man sie erst über das Bearbeiten-Menü endgültig löschen konnte. Das kann man jetzt ändern:

Diese Einstellung löscht zum löschen markierte Mails endgültig vom Server, sobald man den entsprechenden Ordner im Onlinemodus verläßt.

In Summe: Die Arbeit mit Outlook 2007 und IMAP-Postfächern macht jetzt viel mehr Spaß!

Gruß,
Steffen