Wenn es um größere Installationen der Microsoft SQL Server 2008 Analysis Services geht, mit mehreren hundert oder gar tausenden von Usern, stellt sich oft die Sizing Frage. Was braucht man an Hardware? Diese Frage ist nicht immer ganz einfach zu beantworten aber jetzt gibt es eine dokumentierte Infrastruktur, wie MS ein Analysis Services für eine eigene Applikation aufgesetzt hat. Hier der Link

In Bereich Relationalen Datenbank für den Datawarehouse Einsatz ist es deutlich einfacher, dank FastTrack.. Dabei handelt es sich um verschiedene Hardware Konfigurationen mehrere Hersteller (HP, IBM, Dell und Bull) die für den Betrieb des SQL Servers mit einem definierten Datenvolumen und Last Profil gestestet wurden. Damit ist das Sizing von größeren SQL Server Datawarehouse Installationen deutlich einfacher geworden. Besonders gut ist die Abstimmung von CPU-Cores zu RAM und Platten-IO gelungen, da hier ein Kosten/Nutzen Aspekten ein Optimum versucht wird zu erreichen.

Gruß
Ralph Kemperdick