Mitte Dezember haben wir über den ExploringIE Blog (nicht zu verwechseln mit unserem offiziellen IE Blog) bekannt gegeben, dass wir mit Anfang Januar – beginnend mit Australien und Brasilien – gestaffelt mit dem automatischen Update des Internet Explorers beginnen werden.

Da diese Tatsache (zu) wenig Aufmerksamkeit erhalten hat, möchte ich dies an dieser Stelle nachholen – also, worum geht’s?

Durch unsere Downloadstatistiken der Internet Explorer Updates und der Beobachtung von ausgenutzten – aber eigentlich schon geschlossenen – Sicherheitslücken wurde entschieden, dass es sinnvoll ist, das Updaten des Internet Explorers – insb. für Consumer – zu vereinfachen und vor allem schneller durchzuführen.

Diesem und anderen Themen widmet sich der engl. Artikel auf dem o.g. ExploringIE Blog (übersetzt durch den Microsoft Translator).

Für Deutschland werden wir langsam und stufenweise ab voraussichtlich Mitte Februar die Rate der Autoupdates für unsere deutschen Kunden steigern.

Bevor nun alle IT Pros/Admins aufschreien und gleich alle Netzwerkkabel kappen, die TMG Admins alle Microsoft URLs blocken lässt und eigentlich Internet gleich ganz verbieten möchten, keine Angst, auch daran haben wir gedacht!

Es gibt sowohl für den IE8 als auch für den IE9 sog. Blocker Toolkits, mit denen dies verhindert werden kann, damit nach wie vor die IT entscheidet wann und wie die Updates verteilt werden:
…für Internet Explorer 8
…für Internet Explorer 9

ABER natürlich sollte jeder IT Verantwortliche schon aus Eigennutz bestrebt sein, immer die aktuellste Version (bzw. Patchstand) des eingesetzten Internet Explorers zu verwenden!


-Stephanus