Windows 7

Blog von Microsoft Deutschland

Und täglich grüßt die Toolbar (oder: IE vs Toolbars)

Und täglich grüßt die Toolbar (oder: IE vs Toolbars)

  • Comments 1
  • Likes

Wer kennt das Problem nicht? Schnell das tolle, kostenlose Superduper Programm heruntergeladen und installiert und dann das! Beim nächsten Öffnen des Internet Explorers (oder teilweise auch bei unseren Marktbegleitern) eine wunderbare, aber meist völlig überflüssige Toolbar, die den eh schon viel zu kleinen sichtbaren Bereich des Browsers noch weiter einschränkt:

imageContoso Toolbar als Beispiel

 

Woher kommen die ungewünschten Toolbars?

Nun, oftmals werden diese oder ähnliche Toolbars bei kostenlosen Downloads als “Opt-Out” Zusatzangebot eingebunden, das kann dann so oder so ähnlich aussehen:

image Beispielhafte Download + Toolbar Opt-Out

Außerdem gibt es ähnliche Opt-Out Mechanismen sogar bei bestimmten Installern, bzw. werden diese Opt-Out Möglichkeiten erst bei “Benutzerdefinierten” oder “Erweiterten” Einstellungen einer Installation ersichtlich.

Daher “Augen auf beim Download”!

Wichtig hierbei ist, dass eine Toolbar – genau wie jedes andere ActiveX Control, bzw. Browser Helper Object (BHO) – administrative Rechte benötigt um installiert zu werden. Bei dieser Form der Installation werden oft (aber nicht immer) zwei UAC Dialoge ausgelöst, eins für das eigentliche Programm (also das, was man grade herunterladen/installieren wollte) und einer für die ungewollte Toolbar. D.h., dass UAC aktiviert sein sollte und vor allem auch auf die entsprechenden Message Boxen geachtet werden sollte/muss! Und nicht immer alles mit “Ok” oder “ja” weitergeklickt werden sollte und natürlich eigentlich schon vor der Installation/Download entsprechend aufgepasst werden muss.

image UAC Prompt der Contoso Toolbar

 

Gegenmaßnahmen

Allerdings haben wir erkannt, dass oftmals das Browsing Vergnügen eben durch solche ungewünschten Installationen verringert wird und, dass wir hier Gegenmaßnahmen treffen müssen.

Die wohl wichtigste Neuerung in Internet Explorer 9 Addons betreffend ist die, dass Addons nicht mehr per default aktiviert sind. Das wiederrum bedeutet, dass nach einer Installation eine Notification erscheint, die den User explizit fragt, ob das neue Addon aktiviert werden soll, vgl. folgenden Screenshot:

imageAktivierungsnotification nach der Installation einer Toolbar

Wählt man “Nicht aktivieren” / “Don’t enable”, dann bleibt das Addon/Toolbar zwar installiert, jedoch nervt/stört es nicht, denn es wird gar nicht erst geladen.

 

Doch aktiviert – was nun?

Sollte man “ausnahmsweise” mal zu schnell auf “Enable” geklickt haben, so ist dies aber kein Beinbruch!

Durch das (auch in IE8 schon ähnlich vorhandenen) Addon-Management können die Addons sehr komfortabel disabled werden:

imageAddons verwalten Klickfolge (engl)

imageIE9 Addon Manager incl. Anzeige der durch Addons bedingter zusätzlicher Lade und Navigationszeit

 

Hinweis: Gelöscht werden können die Addons über den Addon-Manager nicht, da diese über eigene Installer kommen und daher über den Windows Software Manager deinstalliert werden müssen und auch hierfür werden natürlich administrative Rechte benötigt! [Bevor jemand fragt: dass administrative Rechte benötigt werden ist ein Sicherheitsfeature, welches leider bei anderen Browsern vernachlässigt wird! Werden Addons im Usercontext gehostet kann letztlich für nichts garantiert werden, insb. nicht davor, dass ungewollte Addons ungefragt Daten sonst wohin ausliefern! => Addoninstallation sollte ein sehr, sehr bewusster Vorgang sein!]

 

Nach dem ersten Starten des Internet Explorer mit aktiviertem Addon wird ermittelt, wie stark der Startvorgang durch das neue Addon beeinträchtigt wird. Sofern der eingestellte Schwellwert (default 0,2s) überschritten wurde, wird eine Notification eingeblendet, die darauf hinweist, dass die Geschwindigkeit des Browsers durch Addons nachteilig verändert wird:

image

Wählt man aus, dass man die Geschwindigkeit verbessern möchte, gelangt man zu folgendem Dialog:

imageAddon Auswahl incl. Performance Indikatoren

Auch hier können schnell und einfach die weniger guten Addons deaktiviert werden, die Balken Anzeige der Performance unterstützt dabei zusätzlich.

 

Fazit

Durch Internet Explorer 9 wurde das Problem der teils sehr störenden Toolbars angegangen, so dass diese nun gar nicht mehr direkt stören können, da sie explizit aktiviert werden müssen. Oder aber zumindest über die vereinfachte Verwaltung schnell wieder zu deaktivieren sind.

 

Links

Contoso Toolbar Download zum Testen: http://ie.microsoft.com/testdrive/Browser/AddonPerformanceAdvisor/Default.html

Internet Explorer Add-on Management and Crash Detection: http://technet.microsoft.com/en-us/library/cc737458(WS.10).aspx

 

-Stephanus

Comments
  • Ob die Abfrage nun vom Browser oder vom UAC kommt ist doch vollkommen unerheblich. Der unbedarfte User wird beides weiterklicken ohne es zu verstehen, wenn er etwas nützliches versprochen bekommt. Daher ist es genau kontraproduktiv den User an die dauernden Abfragen zu gewöhnen.

    Ein solches Addon mit Adminrechten kann dann aber gleich mal so richtig Schaden anrichten - Bereits bei der Installation.  Aber zum Glück gibts eh keine brauchbaren Addons für den IE.

Your comment has been posted.   Close
Thank you, your comment requires moderation so it may take a while to appear.   Close
Leave a Comment