Gastbeitrag von Georg Binder, selbständiger IT-Dienstleister und Autor von windowsblog.at.

An der Frequenz neuer Posts kann man gerade sehen, dass ich ein bisserl viel zu tun habe. Nicht ganz unschuldig daran ist die kombinierte Partner Roadshow und TechNet on Tour wo ich gemeinsam mit Christian Decker (und vielen anderen) quer durch Österreich ziehe. Dornbirn, Innsbruck und Klagenfurt waren letzte Woche, Linz und Graz folgen ab Montag.

Wir halten drei Sessions mit Schwerpunkt Windows Server 2008 R2 bzw. Hyper-V und im dritten Teil gehts um Deployment und warum ein Windows 7 kein XP ist (auch mit dem Hinweis, dass Unternehmen nicht nur den Client austauschen sollen, sondern mehr das “Rundherum” beachten sollen). Als Beispiel dient die Umstellung eines Clients von XP auf Windows 7, wo die Userdaten erhalten bleiben – und zwar per Hard Link Migration auf der selben Platte, die nachher mit Windows 7 beglückt wird. Und das ganze hardwareunabhängig und vollautomatisch mit Hilfe von MDT.

Meine Erfahrung: bei Firmen in Österreich bis zu einer gewissen Größe (sagen wir mal bis 100 Clients) ist die Standard-Deployment Methode: der, der das kürzeste Hölzerl zieht, muss mit CDs bewaffnet die Rechner einzeln aufsetzen. Ab einer gewissen Größe gibt es dann Images (Ghost), und da dann gleich mehrere (für jeden Hardwaretyp). Wenn ein neuer Hardwaretyp hereinkommt… neues Image. Flexibilität sieht anders aus. Große Firmen (>500 Clients) haben dann meist 3rd party Tools im Einsatz um hier diese offensichtlichen Defizite (teuer) zu beheben. Klar, das war jetzt verallgemeinert,… aber die gute Nachricht: das muss nicht sein, Microsoft hat wirklich brauchbare Werkzeuge, die größtenteils sogar gratis sind. MDT, WDS, USMT, MAP, ACT,… geht doch nix über Abkürzungen.

Gut, ist jetzt vom unserem Vortrag zwar nicht so “lustig”, wie wenn man Icons herumschupft (also reine Client-Sessions a la BigDays) aber dafür letztlich brauchbarer. Hoffentlich haben wir es in der Session geschafft so viel herüberzubringen, dass nicht mehr händisch einzeln Rechner aufgesetzt werden (aka Steinzeitmethoden).

Microsoft Deployment Toolkit 2010
Mehr Infos, Download Links,… unter: http://technet.microsoft.com/en-us/solutionaccelerators/dd407791.aspx

Schwer empfehlenswert ist auch der Blog von Michael Niehaus (z.B. seine 19 Beiträge über neues im MDT 2010): http://blogs.technet.com/mniehaus/default.aspx

Guides