Gastbeitrag von Georg Binder, selbständiger IT-Dienstleister und Autor von windowsblog.at.

Habe die Frage gestellt bekommen, ob man mit dem Datenträger von Windows 7 RTM, der ja ein “Ultimate” ist, auch andere Versionen wegen <wichtiger Grund hier einfügen> testen kann, bei Vista gab es ja diesen Auswahlscreen.

Die Antwort ist ja, auch bei Windows 7 sind prinzipiell alle Versionen auf dem Datenträger (und werden auf die Platte verfrachtet, deswegen geht ja das Windows Anytime Upgrade so leicht,...).

Für die Bastler eine Anleitung, wie man mit der RTM Ultimate DVD bzw. ISO auch andere Versionen testen kann. Im Prinzip ganz einfach, man muss nur aus dem dem Verzeichnis Sources die Datei ei.cfg editieren oder löschen. In dieser Datei steht, welche Version installiert wird:

ei.cfg

Diese Datei kann man mit einem Texteditor anpassen indem man statt “Ultimate” eben die Version angibt:

  • Ultimate
  • Professional
  • HomePremium
  • HomeBasic
  • Starter

Löscht man die ei.cfg Datei allerdings und bastelt wieder ein Image daraus, dann hat man das von Vista bekannte Auswahlfenster wieder:

image

So und jetzt mach ich das auch gleich selber, da gibt’s eine Frage, die mich gerade beschäftigt, wo ich glaube, dass ich bei Microsoft etwas gelesen habe, was so nicht stimmt :)