Die deutschen Microsoft Kollegen haben eine Raubkopierer-Studie in Auftrag gegeben und 1000 Personen zu diesem brisanten Thema befragt.

raubkopie_DW_WebWel_278460g

16% der Befragten haben schon mal kostenpflichtige Software für Freunde kopiert und weitergegeben.
86% davon hatten keine schlechtes Gewissen dabei gehabt.

Schön ist wiederum zu hören das 85% der Befragten würde es schon stören wenn ihr geistiges Eigentum, wie etwa Fotos, ungefragt genutzt oder vertrieben würde. So gesehen besteht ja Hoffnung, dass der Umgang mit IP (intellectual property) zukünftig sich bewusster gestalten könnte.

Bei einer anderen Studie kam man zu ähnlichen Ergebnissen, wie z.B. das 25% der deutschen Anwender “illegale Kopien” von Musik, Filme oder Software für akzeptabel halten.
66% dagegen halten dieses Vorgehen für kein Kavaliersdelikt.

Wie alt sind die Raubkopierer?
Mehr als ein Drittel der Raubkopierer sind zwischen 14 und 29 Jahren.

Was schreckt Anwender ab illegale Kopien einzusetzen?
Die Angst vor Viren, Trojanern und anderen schädlichen Programmen die Ihren Computer lahmlegen oder sogar Daten vernichten könnten.

Wie groß waren die Umsatzeinbußen durch Raubkopien 2008 in Deutschland?
Über 1,2 Milliarden Euro.

Wieviele Arbeitsplätze wurden durch Raubkopien 2008 in Deutschland vernichtet?
34.000

Ein Thema zum Nachdenken.

posted by Hans Berndl