Leading in Times of Transition” – lautet die Tagline der CIO Agenda für 2010 - einer Studie, für die im Zeitraum September bis Dezember 2009 1568 CIOs in 41 Ländern und 27 Branchen befragt wurden. Der Vergleich mit der CIO-Agenda 2009 zeigt, dass in diesem Jahr neben “Prozesseffizienz” und “Kostensparen” auch die “Unternehmens- und Mitarbeiterproduktivität” wieder in den Vordergrund rückt.

image

Dieser Wandel hat laut Mark McDonald/Gartner Group zum einen damit zu tun, dass die globale Wirtschaft sich langsam zu erholen scheint, zum anderen damit, dass heute neue, leichtere Technologien und Betriebsmodelle im Umfeld von Web 2.0, Cloud Computing und Virtualisierung auf den Markt drängen, die diesen Fokus begünstigen. Die Computerwoche schreibt dazu: "Asymmetrische Technologien wie Virtualisierung, Cloud Computing und Web 2.0 versetzen die Unternehmen in die Lage, sich aus einem Investment-Modell mit anfänglich hohen Ausgaben zu befreien, das die Agilität und Flexibilität der IT lange eingeschränkt hat."

Wie Unternehmen in der Praxis ihre IT-Ressourcen und -Möglichkeiten bestmöglich nutzen können, um ihre Produktivität anzuheben, hat Mark McDonald in einem Blogpost letzte Woche kurz umrissen, wobei Punkt 3 in seiner persönlichen Prioritätenliste an erster Stelle kommt:

  1. Durch Freispielen von Ressourcen: IT can automate processes and activities shifting those activities from resource constrained people to less constrained and higher capacity systems.  Much of the internal automation of HR and other administrative processes are examples.
  2. Durch Öffnung der Sales-Prozesse: IT can shift work from internal to external resources such as customers, suppliers and other interested parties.  Such a move raises productivity particularly when those external resources have the information and motivation to perform those tasks better than your people.
  3. Durch Straffung der internen Abläufe: IT can accelerate cycle time for internal processes by improving coordination and workflow.  Shorter cycle time means that more work units can flow across the teams.
  4. Durch Anhebung von Produktqualität und -verfügbarkeit: IT can raise the quality and availability of external products and services as well as internal operations.  Here information combined with preventative maintenance and continuous improvement locks in gains.
  5. Durch Ausdehnung der Öffnungszeiten: IT can expand trading/operational hours and access without requiring additional resources.  Online stores, customer help facilities and other services provided over IT are examples.
  6. Durch Personalisierung der Produkte: IT can raise the value of products and services with minimal increase in the cost of providing those products and services.  Information is the key, particularly when applied to offer personalized or differentiated service.

posted by Wolfgang Tonninger