Wir sprachen mit Thomas Groß, dem Geschäftsführer von evidanza.

ReadyBlog: Herr Groß, Sie stellen auf der diesjährigen Microsoft BI-Konferenz eine Lösung vor, die Sie bei Spitz Österreich umgesetzt haben. Was zeichnet diese aus und welche Hürden mussten dabei genommen werden?

TG TGroß: Die BI-Lösung, die wir bei Spitz umgesetzt haben, ist vollständig in Microsoft Dynamics integriert. Das bringt im Vergleich zu nicht integrierten BI-Lösungen große Vorteile im Bezug auf Einführungszeiten, Kosten, Controllingqualität und Nutzungsintensität. Diese Fakten versetzen Unternehmen in die Lage, Controlling nicht nur auf die Kennzahlen-Ebene mit Wirkungs-Nutzen-Verständnis zu betreiben, sondern das Unternehmen aus dem Controlling heraus transaktionell zu steuern. Dies wird nur durch eine integrierte ERP- und BI Lösung wie BIS.Dynamics ermöglicht. Durch das nahtlose Zusammenspiel von BI-Plattform und BI-Lösung für Dynamics waren die Hürden eigentlich nicht vorhanden.

ReadyBlog: Was genau sind die Eckpfeiler einer integrierten Unternehmenssteuerung und wie weit geht die Integration?

TGroß: Eine integrierte Unternehmenssteuerung steht bei uns auf 3 Säulen: 1. sind anwendungsseitig die BI- und ERP-Applikationen in einer Oberfläche integriert. Das sorgt für hohe Nutzerfreundlichkeit und hohe Akzeptanz. 2. bringt die datentechnische Integration eine Reduktion der Datenschnittstellen mit sich und minimiert dadurch die Projektkosten. 3. sorgt ein ganzheitlicher Controlling-Ansatz für eine situationsgerechte kaufmännisch-orientierte Prozesssteuerung

ReadyBlog: Zurzeit ist der neue SharePoint Server von Microsoft in aller Munde. Viele sprechen davon, dass BI- und SharePoint-Technologien in Zukunft noch mehr zusammenwachsen. Wie gut sind Ihre Karten mit den BI-Werkzeugen aus der BIS.Dynamics Reihe?

TGroß: Wir haben beste Karten. Weil sämtliche von uns eingesetzten BI-Werkzeuge für Microsoft Dynamics über einen eigens dafür entwickelten Client – den BIS.SharePoint Client – nahtlos in die Windows SharePoint Services und in den Microsoft Office SharePoint Server integrierbar sind.

Danke für das Gespräch.

Das Interview führte Wolfgang Tonninger