Das konnte wirklich niemand ahnen. Dass der größte Konkurrent von Brad Pitt in den eigenen Reihen sitzen würde. Seltsam ist der Fall des Benjamin Button, der die Oscars für BESTE AUSSTATTUNG und MAKE-UP an sich riss. Denn wenn man  dem Vortrag von "Visual Effects Guru" Ed Ulbrich über die neuen Möglichkeiten des digitalen "E-Motion-Capturing" aufmerksam folgt (an denen im speziellen Fall 155 Leute 4 Jahre!! arbeiteten), dann weiß man am Ende nicht mehr, wo Brad Pitt aufhört und Benjamin Button anfängt.

image

Vor diesem Hintergrund könnte man Brad zumindest zu einem halben Oscar gratulieren. Wenn vorher sichergestellt wäre, dass dies als Trost und nicht als Provokation verstanden wird.

posted by Wolfgang Tonninger