Wenn Sie - so wie ich - bei PowerPoint Präsentationen regelmäßig mit dem Schlaf kämpfen (egal, wie "beeindruckend" die Zahlen und Fakten sind, die ihnen an den KOPF! geworfen werden), dann sei Ihnen diese kurze Video-Präsentation des Künstlers Chris Jordan ans Herz gelegt.

Chris Jordan´s Massenfotografien sind Don-Quijoterien im Namen der Kunst, die verzweifelt versuchen, mit einer unserer problematischsten Kulturfertigkeiten zu brechen: dass wir von klein auf darauf trainiert werden, Informationen aufzunehmen und dabei NICHT zu reagieren. Kulturfertigkeit? Klar! Sonst könnten wir keine einzige ZIB ertragen. Wir leben wie im Kino, kauen an den Bildern und Informationen, die wir jeden Tag vorgesetzt bekommen und warten darauf, dass die Daten irgendwann zu einer kritischen Masse anwachsen und wir - am Ende des Tages - aufstehen und handeln. Vergeblich.

Chris Jordan`s Blick auf unsere westliche Kultur versucht, aus Zahlen Bedeutungen abzuleiten und damit die Grundlage für jede Veränderung neu zu beleben. Einfach und verrückt!

Denken Sie bei der nächsten Präsentation daran: Zahlen brauchen Bilder, sonst erschlagen sie.

posted by Wolfgang Tonninger