Clicky Web Analytics Interview: Wie werden aus Datensätzen Datenschätze? - Ready Blog Austria - Site Home - TechNet Blogs

Ready Blog Austria

Von Arbeitswelt bis Lebenswert.

Interview: Wie werden aus Datensätzen Datenschätze?

Interview: Wie werden aus Datensätzen Datenschätze?

  • Comments 1
  • Likes

4 Fragen an Andreas Schindler, Solid Quality mentors 

ReadyBlog: Wer in Datenbergen wühlt, findet selten reine Information. Meist ist sie eingeschlossen in Anwendungen und Formaten. Wie bringt man sie zum Glänzen?

ASc ASchindler: Über den ETL-Prozess. Er ist der Schlüssel zum Erfolg. Gerade für BI-Lösungen gilt das „garbage in - garbage out“-Prinzip: Wenn die Daten nicht vernünftig vorbereitet sind, kann man auch mit dem besten Front-End nur Schlacke und kein Erz im Datenberg finden. Uns geht es darum, das Erz nicht nur freizulegen, sondern dem Kunden so zu liefern, dass er es veredeln kann.

Bild: Andreas Schindler, Mentor bei Solid Quality

ReadyBlog: Ihr Thema bei der BI-Konferenz ist der neue SQL Server 2008. Welche neuen Features liegen Ihnen persönlich am Herzen?

ASchindler: Im SQL Server 2008 sind es vor allem die kleinen, aber feinen Änderungen, die das Herz erfreuen. Zum Beispiel das MERGE-Kommando, durch das Daten mit einem einzigen Befehl abgeglichen werden können, oder dass bei INSERT jetzt mehrere Datensätze auf einmal angegeben werden können. Außerdem hat Microsoft hervorragende Arbeit beim Beschleunigen der Abfragen bzw. beim Komprimieren der Datenbanken geleistet.

ReadyBlog: Wie schaffen Sie es, Ihre Kunden für das Thema BI zu begeistern?

ASchindler: Indem wir Ihnen klar machen, dass der Hausverstand heute nicht mehr ausreicht, um Entscheidungen zu treffen. Dass man dazu Fakten braucht und dass es teuer kommt, wenn man Abweichungen vom Plan nicht erkennt.

ReadyBlog: Auf Ihrer Webseite liest man über Ihren Mentoring-Ansatz, dass sie tiefer in den Projekten drinnen sind als vergleichbare Consultants. Bedeutet das, dass sie auch mehr Schwierigkeiten haben, aus diesen wieder rauszukommen?

ASchindler: Ganz im Gegenteil. Gerade in der Kombination von Learning und Consulting, die das Solid Quality Mentoring ausmacht, lassen wir keinen hilflosen Kunden zurück, der uns beim ersten Wehwehchen wieder rufen muss. Wir verabschieden uns nach einer erfolgreichen Implementierung von ausgezeichnet trainierten Kunden, die imstande sind, Ihre BI-Lösung selbst zu verwalten und weiterzuentwickeln.

ReadyBlog: Danke für das Gespräch.

Die Fragen stellte Wolfgang Tonninger

Comments
  • Interview: Wie werden aus Datensätzen Datenschätze?

Your comment has been posted.   Close
Thank you, your comment requires moderation so it may take a while to appear.   Close
Leave a Comment