cID2072_Iansiti Welche Wertsteigerung kann man durch den klugen Einsatz von Informationstechnologie erzielen und wie kann man diese messen? Diese Frage ließ auch Marco Iansiti (im Bild), einen Professor der Harvard School, keine Ruhe. Zusammen mit Keystone Strategy, einem Consulting-Unternehmen aus San Francisco nahm er in einer Studie 161 Produktionsbetriebe in den USA, Europa und Japan unter die Lupe und reihte diese nach der Effizienz ihres IT-Einsatzes anhand 40 ausgewählter Geschäftsprozesse.

Die Ergebnisse in Kürze:

1) Stichwort Wert: Es gibt einen klaren Zusammenhang zwischen IT-Leistung und wirtschaftlicher Performance.
2) Stichwort Wachstum: Wenn Unternehmen nicht wachsen würden, bräuchten wir keine IT. Doch IT ist nicht nur ein Wachstumsmotor. IT macht Komplexität und damit Wachstum bzw. Veränderung erst managebar - was unterm Strich entscheidend ist.
3) Stichwort Größe: Die Performance der IT hat wenig mit der Höhe der IT-Budgets zu tun, sondern vielmehr damit, dass diese intelligent eingesetzt werden.
4) Stichwort Business Intelligence (bzw. Wendigkeit): Die Top-gereihten Unternehmen sind besser in der Lage, Kundenpotenziale zu identifizieren und können schneller auf veränderte Kundenbedürfnisse reagieren.
5) Stichwort Innovation: IT muss immer beides können, will sie zur Wertsteigerung beitragen: Sie muss in ihrer Basisfunktion den störungsfreien Betrieb sicherstellen und sie muss intelligente Tools auf unterschiedlichsten Ebenen bereitstellen, um jeden einzelnen Mitarbeiter kreativer und effizienter zu machen- also immer auch Innovationsmotor sein.
6) Stichwort Umsatz: Der Umsatz pro Mitarbeiter liegt bei den Top-gereihten Unternehmen um 23% über den Nachzüglern.

posted by Wolfgang Tonninger