Es wird ernst! Mit der Veröffentlichung des SP1 für den neuen Virtual Server 2005 R2, das ab sofort im Technet Web zum kostenfreien Download bereitsteht, ist der letzte Schritt in der Produktentwicklung eingeleitet.

Zweifellos ein weiterer Meilenstein in Richtung Windows Server Virtualization (WSV). Einer Virtualisierungsplattform, die natürlich auch auf dem Windows Server 2008 (vormals Longhorn) laufen und dafür verantwortlich sein wird, dass Unternehmen schneller, präziser und kostengünstiger auf rasch ändernde Anforderungen reagieren können. Verantwortlich dafür ist eine dünne Schicht, die HYPERVISOR heißt und zwischen Hardware und Betriebssystem eingezogen wird.

Die Virtualisierungstechnologien von Microsoft werden vor allem in folgenden Bereichen für entscheidenden Mehrwert sorgen:
  • Server Konsolidierung
  • Disaster Recovery
  • Ressourcen-Management
  • Test- und Entwicklungsumgebungen

Details für IT Pros erfahren Sie im Community Blog von Nick Claus.
 
 
posted by Wolfgang Tonninger