Im letzten output (Mai 2007) ist mir eine ganzseitige, englischsprachige Anzeige von Oracle aufgefallen - Headline: Oracle 10g Easier To Manage.

Gratuliere, denke ich mir...nur easier als was? An der Sprachbarriere kann's nicht liegen, dass es mir auf den ersten Blick nicht ganz klar ist und weiter unten im Text bestätigt sich mein Verdacht: >...than Microsoft SQL Server 2005.

Interessanter Strategiewechsel...jahrelang haben wir SQL Server als skalierbare Datenplattform positioniert und Oracle hat gesagt, ach SQL Server...das ist doch alles viel zu simpel, das kann nicht enterprise-ready sein. Und jetzt? Jetzt wollen sie auf einmal auch leichter zu managen und kostengünstiger sein. Das kann nicht gut gehen. Wo man landet, wenn man sich zwischen zwei Stühle setzt, ist ja hinlänglich bekannt...

Es scheint so, als wären wir mit SQL auf dem richtigen Weg und dass es sich lohnt, über eine Migration nachzudenken.

PS: Die "Studie" (ich sage nur: es wurden u.a. Mausklicks gezählt), die dieser Erkenntnisse zugrunde liegt, gibt es auf der Oracle Homepage - den SQL Server Migration Assistant for Oracle gibt's hier ;).

 

posted by Martin Zimmermann