Von Marcel Trümpy erfahren wir, dass heute auf der SAPphire Konferenz 07 in Wien Microsoft und SAP die gemeinsame Entwicklung einer Schnittstelle zwischen dem SQL Server 2005 und den Anwendungen der SAP Business Suite bekannt gaben.

Durch diese neue Stufe in dieser Kooperation, die bereits 1995 begann, soll es Kunden erleichtert werden, SAP-Systeme an bestehende Microsoft-Datenbanken anzubinden. Außerdem wolle man die Migrationsmöglichkeiten auf Service-orientierte Architekturen verbessern. Heute werden in Deutschland mehr als 46.000 SAP-Installationen auf Windows Server betrieben, 24.000 Kunden führen SAP-Anwendungen auf SQL Server aus. Die Zahlen für Österreich werden nachgeliefert.

plattform_01
 
 
posted by Wolfgang Tonninger