Johannes Rosenboom ist seit dem 1. Dezember 2012 neuer Leiter des Regionaloffice von
Microsoft in Köln. Er folgt in dieser Position auf Paul Meier, der das Unternehmen Anfang November verlassen hat.

Rosenboom ist seit 2004 bei Microsoft. Er verantwortet als Salesmanager im Bereich Public
Sector das Geschäft mit der Bundesregierung und der gesamten Bundesverwaltung
(u.a. Kunden wie das Auswärtige Amt, verschiedene Bundesministerien, Bundeswehr, Bundesagentur für Arbeit, Deutsche Rente).

Im Mittelpunkt seiner zusätzlichen Funktion stehen die Weiterentwicklung des Standorts Köln und der Netzwerkausbau mit Businesspartnern, Politik und
Verwaltung im Großraum Köln und NRW.

Die Niederlassung in Köln ist nach dem deutschen Microsoft Headquarter in
Unterschleißheim mit derzeit fast 400 Mitarbeitern der größte Standort. Im
Regionaloffice Köln sind alle Sparten der Microsoft Deutschland GmbH vertreten:
Vom branchenspezifischen Vertrieb für Öffentliche Auftraggeber, Großkunden aus
der Industrie, Wirtschaft und Mittelstand, über Consulting- und Supportservice,
bis hin zur Partnerbetreuung und Marketing. Intern wird das Hauptaugenmerk von
Johannes Rosenboom in seiner Rolle als Niederlassungsleiter vor allem sein, die
Integration aller Mitarbeiter im Haus und Homeoffice weiter zu fördern.

Im RheinauArtOffice der Microsoft Niederlassung Nordrhein-Westfalen im Kölner
Rheinauhafen hat Microsoft seine Vision von „der neuen Welt des Arbeitens“
umgesetzt. Dabei gehen innovative Gebäudearchitektur, modernste technologische
Ausstattung und flexible Formen der Arbeitsorganisation und Arbeitszeitmodelle
Hand in Hand, um eine offene und teamorientierte Arbeitsatmosphäre zu schaffen.
Im „Executive Briefing & Microsoft Technology Center“, das als Showroom und
Veranstaltungsort genutzt wird, können Microsoft Kunden und Partner sich
außerdem über die neuesten technologischen Lösungen von Microsoft informieren.