Microsoft Partner Blog Österreich

moved to

www.partnerblog.at

Berndt Schwarzinger Christian Decker Christian Moser Cornelia Koenig Franz Kramer Katja Piwerka Leo Faltus Martin Poeckl Nicole Hiden Uschi Bernhard Geronimo Janosievics Michael Weiß

Informationen für Microsoft Partner zu Geschäftsmöglichkeiten, Lösungen, Lizenzierung, Trainings, Marketing, Veranstaltungen und dem Microsoft Partner Network.

Small Business Server–Gedanken - BLOG moved to http://www.partnerblog.at - Site Home - TechNet Blogs

BLOG moved to http://www.partnerblog.at

seit 1.9.2011 umgezogen auf www.partnerblog.at

Small Business Server–Gedanken

Small Business Server–Gedanken

  • Comments 6
  • Likes

Es ist schon sehr traurig, dass wir es als Microsoft nicht geschafft haben, die Idee des Small Business Servers in den letzten 15 (?) Jahren seit der Version 4.0 durchgängig in die Partnerlandschaft zu tragen.

Gestern durfte ich wieder eine absolut klassische SBS 2008 Installation erleben:

Mein Schwager hat einen Baumarkt und hat vor kurzem seinen alten Server durch einen SBS ersetzt. Ich war ihn gestern besuchen, weil er ein paar einfache Aufgaben (Urlaubskalender, zentrales Kontaktverzeichnis, …) implementieren wollte und Unterstützung gebraucht hat.

Grundsätzlich ist der Server gut gelaufen – 3th Party Backup mit DLT Bänder, dass vom Partner kontrolliert wird, AV-Schutz von Avira, gute Hardware.
Ein paar Fehler im Eventlog, eine ausgeschaltene Firewall am Server, ein paar andere Kleinigkeiten, wie halt ein normaler Kleinkundenserver nach 6 Monaten Betrieb aussieht.

ABER

  • Alle Benutzer wurden von Hand und nicht mit dem Assistenten angelegt
  • Kein OWA eingerichtet, kein ActiveSync, kein Outlook Anywhere
  • kein Remotearbeitsplatz, dafür eine VPN-Lösung mit Fortigate (Damit will ich nicht sagen, dass das eine schlechte Lösung ist!)
  • keine Faxlösung
  • Kein Companyweb eingerichtet – funktioniert auch nicht, weil die User nicht in den Berechtigungsgruppen sind

d.h. mein Schwager hat

  • ein Active Directory
  • einen File/Printserver
  • einen Exchangeserver

aber keinen Small Business Server….

Ihm sind die Augerln rausgefallen, wie ich ihm

  • das Companyweb gezeigt hab mit den Möglichkeiten
  • zentrale Linkliste
  • Benachrichtigungen für seine Mitarbeiter
  • zentrale Kontaktlisten
  • Firmenkalender (den Urlaubskalender hab ich ihm in Outlook eingerichtet)
  • Dateiablage mit Versionierung und Check In/Check Out
  • Zentraler Zugriff auf alle Faxe
  • den Remote-Arbeitsplatz
  • mit dem Mailzugriff über den Browser
  • mit dem Zugriff auf das Companyweb
  • mit dem Zugriff auf jeden Rechner im Unternehmen
  • und das alles OHNE VPN
  • die Zugriffsmöglichkeiten auf Exchange
  • Outlook-Verbindung ohne VPN
  • Sync mit Handy
  • die SBS-Konsole, die ihm erlaubt
  • selbstständig Benutzer anzulegen
  • Kennwörter zu ändern
  • Gruppen zu verwalten
  • usw…
  • den Wochenbericht
  • wo er den Zustand des Servers sieht
  • die versendeten/empfangen Mails
  • Die Mailboxgrößen

Das schlimme daran ist: Das ist alles STANDARD !

Ich hör schon die Argumentation: “Aber das zahlt mir der Kunde nicht, wenn ich ihm das einrichte !” – ich gehe JEDE Wette ein, dass ich mit dem Einrichten des SBS unter Zuhilfenahme der Assistenten SCHNELLER, QUALITATIV BESSER und wesentlich UMFANGREICHER bin als bei einer händischen Einrichtung – und dass ich danach alle die oben genannten Möglichkeiten fix und fertig konfiguriert habe.

Der Job des IT-Dienstleisters hat sich schon geändert und wird sich in Zukunft noch mehr ändern. Das Einrichten von Infrastruktur, das Aufsetzen von Servern, das Reparieren von Fehlern nimmt immer mehr ab – die Unterstützung des eigentlichen Business-Zwecks der Kunden durch IT ist das, womit ich Geld verdiene.

Die oben angeführte Liste erlaubt meinem Schwager, Aufgaben schneller und einfacher zu erledigen, erlaubt ihm, sich mehr auf sein Kerngeschäft zu konzentrieren, erlaubt ihm wesentlich flexibler zu arbeiten – und ist ohne Mehrkosten und ohne Mehraufwand fix und fertig im SBS integriert…

Ich weiß schon, dass alles so kompliziert ist, dass sich immer alles ändert, dass neben dem Tagesgeschäft keine Zeit ist, sich mit neuen Technologien zu beschäftigen und dass wir das schon seit 10 Jahren so machen und gut damit gefahren sind – eh klar….

Aber…..

 

In diesem Sinne…

Christian

Christian.Decker@microsoft.com

Comments
  • Ich stimme Dir 110%ig zu, wir kommener wieder zu Installrig ist auf gleicher Stufe als ebenso zertifizierter (Gold-) Certified Partner genannt zu werden. Immer wieder müsen wir bei den Reparaturarbeiten dem Kunden erzählen, dass, wenn er gleich einen Profi rangelassen hätte, jetzt nicht doppelt zahlen müßte. Aber früher oder später ist der Kunde dann durch Schnelligkeit, Komfort und Stabilität überzeugt.

  • Ich stimme Dir 110%ig zu, wir kommener wieder zu Installrig ist auf gleicher Stufe als ebenso zertifizierter (Gold-) Certified Partner genannt zu werden. Immer wieder müsen wir bei den Reparaturarbeiten dem Kunden erzählen, dass, wenn er gleich einen Profi rangelassen hätte, jetzt nicht doppelt zahlen müßte. Aber früher oder später ist der Kunde dann durch Schnelligkeit, Komfort und Stabilität überzeugt.

  • Full ACK! Das Problem ist, dass die meisten Unternehmen, für die der SBS passt, von IT-Dienstleistern betreut werden, die diesen Namen nicht verdient haben... Dann kommen solche Basteleien raus.

  • Nicht falsch verstehen - der Server an sich war schon relativ gut und sauber aufgesetzt - also keine Bastelei.

    Allerdings wurde nichts von dem, was der SBS als Mehrwert gegenüber einem Windows Server/Exchange Server bietet, genutzt.

    Und das ist das, was mich stört....

  • Danke für diesen Erfahrungsbericht - zeigt wieder: Training wirkt :)

  • Tja das mit dem Small Business Specialist sollte nicht nur eine Prüfung sondern auch eine Philosophie sein. Bei vielen vielen SBS 2003 und SBS 2008 kann ich das selbe berichten. Aber es wird besser ;-)

Your comment has been posted.   Close
Thank you, your comment requires moderation so it may take a while to appear.   Close
Leave a Comment