Microsoft Partner Blog Österreich

moved to

www.partnerblog.at

Berndt Schwarzinger Christian Decker Christian Moser Cornelia Koenig Franz Kramer Katja Piwerka Leo Faltus Martin Poeckl Nicole Hiden Uschi Bernhard Geronimo Janosievics Michael Weiß

Informationen für Microsoft Partner zu Geschäftsmöglichkeiten, Lösungen, Lizenzierung, Trainings, Marketing, Veranstaltungen und dem Microsoft Partner Network.

Windows Deployment Services (WDS) Grundsetup oder „Wie setze ich ein einfaches Vista Deployment schnell auf“ Teil 1 - BLOG moved to http://www.partnerblog.at - Site Home - TechNet Blogs

BLOG moved to http://www.partnerblog.at

seit 1.9.2011 umgezogen auf www.partnerblog.at

Windows Deployment Services (WDS) Grundsetup oder „Wie setze ich ein einfaches Vista Deployment schnell auf“ Teil 1

Windows Deployment Services (WDS) Grundsetup oder „Wie setze ich ein einfaches Vista Deployment schnell auf“ Teil 1

  • Comments 3
  • Likes

Diese Anleitung entstand während des Setups für den Schulungsraum von Microsoft Österreich. Aufgabe hier ist es, eine Umgebung zu schaffen, mit der die Schulungsrechner rasch und einfach mit einem Standard Image neu aufgesetzt werden können. D.h. es geht hier um die „grüne Wiese“, ohne Datenmigration oder ähnliches. Auch fehlen Erklärungen über WDS und das Vista Deployment völlig – hierzu gibt es genug Literatur im Netz.
Auch wird grundlegendes IT-Fachwissen und Erfahrung mit Clientdeployment vorausgesetzt.

Fehler in der Anleitung, Verbesserungen und Optimierungen, Tipps und Tricks, Erfahrungsberichte sowie Fragen bitte per Mail an Christian.Decker@microsoft.com - DANKE

*** Update Februar 2009 **** Basierend auf dieser Anleitung gibt es bereits eine Windows 7 Deployment Anleitung unter http://blogs.technet.com/ptsaustria/archive/2009/02/17/windows-7-deployment.aspx

Die Schulungsraum-Umgebung beinhaltet einen Windows Server 2008 RC1, der folgende Rollen beinhaltet: DC, DNS, DHPC und der auch die Rolle des WDS Servers übernimmt.

Der Server hat den Namen QServer, die Domäne heißt QUARTZ, die 12 PCs Student1-Student12.

Zutaten:

  • Windows Server 2008 oder Windows Server 2003
    Achtung: Für die Images sollte eine eigene Partition am Server vorhanden sein !
  • Vista DVD (Standard oder Enterprise)
  • WAIK – Windows Automated Installation Kit
    Zu finden unter www.microsoft.com/download mit der Suche WAIK
    oder
  • Windows Deployment (ehemals BDD)
    zu finden unter www.microsoft.com/download mit der Suche Deployment

Folgende Schritte werden durchgeführt:

  1. Installieren des Windows Deployment Services (WDS)
    Kann auf einem Windows Server 2003 oder Windows Server 2008 erfolgen.
    Nachdem nur mit dem Windows Server 2008 Multicast möglich ist, empfehle ich einen Windows Server 2008.
  2. Installation des Windows Automated Installation Kit (WAIK)
    Das WAIK beinhaltet alle Tools, die das Deployment leichter machen.
    Hauptsächlich wird der Windows System Image Manager verwendet.
  3. Erstellen der Boot-Unattend.xml Datei
    Diese Datei regelt die Einstellungen während des WindowsPE Phase
    (Partitionen, welches Image wird installiert, ..)
  4. Erstellen der Antwortdatei für das Vista Setup
    In dieser Datei wird für jedes Image festgelegt, wie das Image installiert wird und welche Setting gesetzt werden.
    Für WDS sind hier eigentlich nur die Phasen 4 (specialize) und 7 (oobeSystem) notwendig.
  5. Antwortdateien den Vista-Images zuweisen
    Hier kann ich für verschiedene Images unterschiedliche Settings zuweisen..
  6. Clients für WDS hinzufügen
    Die Clients können vorher im AD angelegt werden – damit sind Computernamen und OU schön definierbar
  7. Erstes Client Deployment
    Der Client wird zuerst mit dem Standard Vista Image deployed und dann modifiziert
  8. Capture Boot Image am WDS Server erzeugen
    um ein fertiges Clientimage auf den Server zurückzuspielen
  9. Client-Image dem WDS Server hinzufügen
    das zurückgespielte Image konfigurieren und aktivieren

Installieren des Windows Deployment Services (WDS)

  1. Im Servermanager unter ROLES – Add Role auswählen(Bei Windows Server 2008)
  2. Windows Deployment Services auswählen und beide Role Services installieren (Deployment Server und Transport Server)
  3. Nach der Installation der Rolle den Servermanager schliessen und wieder öffnen – dann sehe ich den Server (!)
  4. Rechte Maustaste auf den Server und Configure Server auswählen
  5. Als Pfad die freie Partition auswählen E:\RemoteInstall
  6. DHCP Option 60 – nachdem bei mir der DHCP Server gleich dem WDS Server ist, habe ich beide Optionen aktiviert
    image 
  7. PXE Server Initial Settings
    Mein WDS Server soll nur bekannten Clients antworten, da die PCs zuvor mit Ihrer GUID angelegt werden
    image 

  8. Windows Image File Location
    Hier muss der Pfad zur INSTALL.WIM und BOOT.WIM Datei der Vista Installation eingegeben werden – auf der Vista DVD liegen diese Dateien unter \Sources
    Um Multicast zu nutzen muss hier die BOOT.WIM des Windows Server 2008 ausgewählt werden
  9. Image Group
    Hier kann ich für verschiedene Images Gruppen anlegen – bei uns heißt die Gruppe spannenderweise VISTA
  10. Nach ein paar Bestätigungsscreens ist der WDS installiert.

Installation Windows Automated Installation Kit

  1. WAIK am Server installieren
    muss nicht unbedingt am Server sein, theoretisch kann man dies auch auf einer Workstation machen – praktischer ist es am Server
  2. Starten des Windows System Image Manager
  3. Menü: Tools, Create Catalog auswählen
  4. Install.wim Datei der Vista DVD auswählen
  5. Katalog erstellen und lokal ablegen
  6. Rechte Maustaste auf „Select a Windows Image or catalog file“ und den eben erstellten Katalog auswählen

Sollte eine Fehlermeldung kommen, dass die Datei WIMGAPI.DLL nicht gefunden wurde, einfach den Speicherort der DLL (C:\Program Files\Windows Imaging) der PATH Variable hinzufügen (path=%path%+C:\Program Files\Windows Imaging) und den Server durchstarten (!)

Weiter zu Teil 2

Christian Decker
mailto. Christian.Decker@microsoft.com

Comments
Your comment has been posted.   Close
Thank you, your comment requires moderation so it may take a while to appear.   Close
Leave a Comment