Hallo @all,

nach dem BlogPost “Windows Azure 1.8 ist da” hatte ich das neue SDK 1.8 genauer angeschaut unter dem Motto:  “Was ist eigentlich alles neues für den Administrator dabei?

Die meisten Änderungen im Azure SDK sind speziell in der Storage API 2.0. Die Änderungen im Management Portal sind schnell gefunden, ein paar mehr Icons und Funktionen. Ein Icon ist besonders interessant im Azure-Storage, das Manage Domain Icon:

image

Es ist nun möglich einen CNAME für einen Cloud Storage einzutragen:

image

Oder mit anderen Worten: man kann die URL von einem Cloud-Storage  portalvhdsltq57fh1b3hp7.blob.core.windows.net für den Nutzer ändern und auf eine eigene URL: MeineFirmenURL.de

Ein Container im Blob-Storage kann jetzt vom Zugriff verwaltet werden:

image

image

 

In der Azure-Powershell-Welt sind weitere neue cmdlets hinzugekommen: (ich habe sie mal gruppiert nach den Komponenten)

# Caching für StatelessVM-Szenarien
Cmdlet          Add-AzureCacheWorkerRole
Cmdlet          Enable-AzureMemcacheRole

# SQL Datenbanken auf Plattform as a Service (PaaS) verwalten
Cmdlet          Get-AzureSqlDatabase
Cmdlet          New-AzureSqlDatabase
Cmdlet          New-AzureSqlDatabaseServerContext
Cmdlet          Remove-AzureSqlDatabase
Cmdlet          Set-AzureSqlDatabase

# Azure Websites verwalten
Cmdlet          Get-AzureWebsite
Cmdlet          Get-AzureWebsiteDeployment
Cmdlet          Get-AzureWebsiteLocation
Cmdlet          New-AzureWebsite
Cmdlet          Remove-AzureWebsite
Cmdlet          Restart-AzureWebsite
Cmdlet          Restore-AzureWebsiteDeployment
Cmdlet          Save-AzureWebsiteLog
Cmdlet          Set-AzureWebsite
Cmdlet          Show-AzureWebsite
Cmdlet          Start-AzureWebsite
Cmdlet          Stop-AzureWebsite

# Azure Management Portal aufrufen
Cmdlet          Show-AzurePortal

 

 

Liebe Grüße

Patrick