Ab sofort ermöglicht Microsoft den Betrieb von virtuellen Maschinen in den weltweit acht verfügbaren Rechenzentren von Microsoft und zwar in einem Betriebsmodell, das als Infrastruktur as a Service(IaaS) bezeichnet wird. Mit der heutigen Verfügbarkeit kann dieser Service mit SLA und unterschiedlichen Supportplänen von Microsoft bezogen werden. Sowohl Scott Guthrie als auch General Manager Bill Hilf berichteten ausführlich über die Verfügbarkeit der neuen Services.

In diesem Beitrag fasse ich die wichtigsten Neuigkeiten dieser Ankündigung zusammen:

  • Neue VM Image Templates vereinfachen die Bereitstellung typischer Workloads (SQL Server, BizTalk und SharePoint) 
  • Zusätzliche VM-Größen erweitern die Nutzungsmöglichkeiten (High Memory Instances) 
  • Reduzierung der Preise für VMs

Jetzt weiterlesen: http://blog.kalz.net/windows-azure-blog/infrastructure-as-a-service-jetzt-allgemein-verfugbar