Im April hat Microsoft den Nachfolger des populären MOM 2005 veröffentlicht. Dabei wurde der Name der neuen System Center Produktfamilie (http://www.microsoft.com/germany/systemcenter/default.mspx) angepasst, zu "System Center Operations Manager 2007" (http://www.microsoft.com/germany/systemcenter/opsmgr/default.mspx). Mit erscheinen des Service Pack 1 (http://technet.microsoft.com/en-us/opsmgr/cc280350.aspx) und der Ankündigung der Cross Plattform Funktionalität (http://blogs.technet.com/systemcenter/archive/2008/04/29/operations-manager-2007-goes-cross-platform.aspx) wurde die Funktionalität noch einmal wesentlich gesteigert.

Dies spiegelt auch die neue Analyse des Produktes von Gardner Analyst David Williams (http://www.gartner.com/AnalystBiography?authorId=14134) wieder. Die Untersuchung zeigt, dass das Produkt ganz wesentliche Vorteile gegenüber der Vorgängerversion aufweist, aber trotzdem in speziellen Bereichen noch auf Erweiterungen von Partnern angewiesen ist.

Eine der aus der Untersuchung resultierenden Empfehlungen ist, von der alten auf die neue Version upzudaten. Der Artikel von Gardner ist hier zu finden: http://mediaproducts.gartner.com/reprints/microsoft/vol10/article2and3/article2and3.html

Mathias