Veröffentlichung des Originalartikels: 25.01.2013

In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie mithilfe des neuen DocRecrypt-Tools und des öffentlichen und privaten Schlüssels Ihres Unternehmens den Kennwortschutz von Word-, Excel- oder PowerPoint-Dateien (Office 2010 oder Office 2013) aufheben.

Seit der Einführung der Kennwortfunktion in Office haben kennwortgeschützte Dateien, deren Kennwörter verloren gegangen sind oder vergessen wurden, IT-Administratoren vor Probleme gestellt. Jetzt können Sie das DocRecrypt-Tool verwenden, um das Kennwort von geschützten Dokumenten zurückzusetzen oder zu entfernen.

Was spricht dafür, ein Dokument mit einem Kennwort zu schützen?

Das Schützen eines Dokuments mit einem Kennwort kann aus vielerlei Gründen sinnvoll sein. Steht beispielsweise die Abgabe der Steuererklärung an, versehe ich meine Excel-Datei, in der ich meine steuerlichen Abschreibungen und andere Daten gesammelt habe, vor der Übermittlung an meinen Steuerberater mit einem Kennwort. Ein Freund von mir ist Rechtsanwalt und muss daher sicherstellen, dass Dokumente nicht von den falschen Personen gelesen werden. Ansonsten könnte er womöglich seinen Job verlieren. Daher schützt er seine Word-Dokumente mit einem Kennwort, bevor es sie an seine Mandanten schickt. Dieses System funktioniert wunderbar – bis dem Dokument beispielsweise einmal eine Schlüsselrolle in einem Prozess zukommt und sich mein Freund samt seines Kennworts in einem Häuschen in Arizona zur Ruhe gesetzt hat.

Die Lösung: DocRecrypt

Die einmalige Einrichtung ist ganz einfach: Konfigurieren Sie die Clientcomputer, installieren Sie das neue DocRecrypt-Tool auf dem Administratorcomputer, sorgen Sie für Administratorzugriff auf das Paar aus öffentlichem und privatem Schlüssel sowie auf die betroffene kennwortgeschützte Datei – das war's schon!

Oder etwas ausführlicher: In der Registrierung des Clientcomputers muss mindestens ein EscrowCert-Registrierungsschlüssel erstellt werden (entweder manueller oder per Gruppenrichtlinie). Dieser EscrowCert-Schlüssel bildet die Verbindung zwischen den Informationen des öffentlichen Schlüssels, die den Dateimetadaten bei der Erstellung einer neuen OOXML-Datei für Word, Excel oder PowerPoint hinzugefügt werden, und den Informationen des privaten Schlüssels im Zertifikatspeicher Ihrer Organisation. Sollte die Datei nie mit einem
Kennwort versehen werden, haben die Metadaten keinerlei Auswirkungen. Wird die Datei dagegen mit einem Kennwort geschützt, können Sie später mithilfe des neuen DocRecrypt-Tools auf diese Metadaten zurückgreifen, um das Kennwort zu entfernen oder zurückzusetzen.

Der Benutzer geht wie gewohnt seiner Arbeit nach und dokumentiert Patentdetails, erstellt eine Tabelle mit den Budgetzahlen des zweiten Quartals oder verfasst eine wichtige Pressemitteilung. Die entsprechenden Dateien schützt er mit einem Kennwort, um einer vorzeitigen Veröffentlichung des Texts oder der Daten vorzubeugen.

Doch dann vergisst der Benutzer das Kennwort. Oder er wechselt in eine andere Abteilung. Oder er verlässt das Unternehmen, um „sich selbst zu verwirklichen“. (Ja, so etwas kommt nicht nur in Ihrem Unternehmen vor.) Und Ihnen kommt die Aufgabe zu, die bisherige Arbeit
des Benutzers zu entsperren. Also öffnen Sie zum Entsperren des Dokuments das DocRecrypt-Befehlszeilentool und geben dort Folgendes ein:

DocRecrypt -p <newpassword> -i <lockedfilename> -o <newfilename>

Im Handumdrehen ist die Datei entsperrt und mit einem neuen (bekannten) Kennwort gesichert, und Sie können wieder zum Tagesgeschäft übergehen.

Aber das ist noch längst nicht alles!

Diese Funktion steht nicht nur für Dateien von Word 2013, Excel 2013 und PowerPoint 2013 zur Verfügung. Nach der Konfiguration der Clientcomputer in Ihrer Organisation (entweder einzeln oder per Gruppenrichtlinie) können Sie sämtliche neue Dateien von Word 2013, Excel 2013 oder PowerPoint 2013 UND sämtliche neue Dateien von Word 2010, Excel 2010 oder PowerPoint 2010, die von den Benutzern mit einem Kennwort geschützt werden, mithilfe des neuen DocRecrypt-Tool entsperren oder das festgelegte Kennwort zurücksetzen.

Umfassende Informationen hierzu finden Sie im neuen TechNet-Artikel Entfernen oder Zurücksetzen von Dateikennwörtern in Office 2013. Das DocRecrypt-Tool können Sie im Microsoft Download Center herunterladen.

Dies ist ein übersetzter Blogbeitrag. Den Originalartikel finden Sie unter Now you can reset or remove a password from a Word, Excel, or PowerPoint file—with Office 2013!