Veröffentlichung des Originalartikels: 03.08.2012

In der neuen Office 2013 Preview gibt es Sicherheitsfeatures für jedermann.

Über ein einfaches Symbol haben die Benutzer in Office Zugriff auf Cloudinhalte. Die Benutzer können ein Profil erstellen, sich einmalig anmelden und dann problemlos Office-Dateien lokal und in der Cloud bearbeiten und abrufen, ohne sich erneut zu identifizieren. Sie melden sich mit ihrer verwalteten oder Partnerorganisations-ID an und können beim Arbeiten in Office 2013 problemlos zwischen diesen Identitäten wechseln. Im Hintergrund ermöglichen Clientauthentifizierungs-APIs den Benutzern, sich an- und abzumelden und die aktive Benutzeridentität zu wechseln.

Mit zusätzlichen APIs werden Roamingeinstellungen (Einstellungen und zuletzt verwendete Dokumente) und die für jede Identität verfügbaren Services nachverfolgt. Dies bedeutet einen besseren Workflow für die Benutzer und eine einfach zu verwaltende Authentifizierung für Sie, den IT-Administrator. Die Benutzer melden sich einmal pro Sitzung für alle Office-Apps, einschließlich SkyDrive, an. Dabei spielt es keine Rolle, welcher Identitätsanbieter verwendet wird, ob das Microsoft-Konto oder die Benutzer-ID für den Zugriff auf Office 365 verwendet wird, oder welches Authentifizierungsprotokoll von der App verwendet wird. Authentifizierung und ID-Bereitstellung können vollständig in der Cloud oder mithilfe von Active Directory, Forefront Identity Manager (FIM) oder den Active Directory-Verbunddiensten (Active Directory Federation Services, ADFS) erfolgen.

Das Drama wegen vergessener Kennwörter gehört der Vergangenheit an! Mit der neuen Dateiverschlüsselungsmethode von Office 2013 können IT-Administratoren kennwortgeschützte Word-, Excel- und PowerPoint-Dateien mit einem privaten hinterlegten Schlüssel entschlüsseln. Nun werden ein öffentlicher Schlüssel und ein Zertifikatpaar im Dateiheader gespeichert, wenn ein Kennwort angewendet wird. Falls das Kennwort verloren geht oder vergessen wird, kann der IT-Administrator mithilfe eines Befehszeilentools (natürlich zusammen mit der Berechtigung und dem Zugriff auf das Zertifikat und den privaten Schlüssel!) entweder das Kennwort entfernen oder ein neues Kennwort festlegen.

Verbesserungen bei digitalen Signaturen. Open Document-Format (ODF 1.2)-Dateiformate sowie die Überprüfung der digitalen Signatur von ODF-Dokumenten, die in anderen Anwendungen signiert werden, aber in Office 2013 Preview geöffnet werden, werden nun unterstützt. Darüber hinaus kann Office 2013 Preview Details wie die physische Adresse, wo das Dokument signiert wurde, die Rolle oder den Titel des Signaturgebers sowie eine Absichtserklärung enthalten, wenn Dokumente mit XAdES (XML Advanced Electronic Signatures) signiert sind.

Einfachere Verwaltung von Informationsrechten (Information Rights Management, IRM). Office 2013 Preview enthält einen neuen IRM-Client mit einer neuen Benutzeroberfläche, um die Identitätsauswahl für Benutzer, die beispielsweise private Dokumente bearbeiten und sie gemeinsam mit Partnerorganisationen oder -unternehmen nutzen, zu vereinfachen. Die automatische Diensterkennung von RMS-Servern (Rights Management Services, Rechteverwaltungsdienste) wird unterstützt. Darüber hinaus gibt es die schreibgeschützte IRM-Unterstützung für Microsoft Office Web Apps Preview. Mit Office Web Apps Preview können mit der Verwaltung von Informationsrechten geschützte Dokumente in einer SharePoint-Bibliothek oder mit der Verwaltung von Informationsrechten geschützte Dokumente, die an Nachrichten in Outlook angefügt sind, angezeigt werden.

Temporäre Quarantäne für verdächtige Dateien – Verbesserungen bei der geschützten Ansicht. Die geschützte Ansicht senkt das Risiko von Sicherheitsangriffen auf Computer, indem Dateien in einer eingeschränkten Umgebung, die auch als „Lowbox“ bezeichnet wird, geöffnet werden. Auf diese Weise können die Dateien überprüft werden, bevor sie zur Bearbeitung in Excel, PowerPoint oder Word geöffnet werden. Office 2013 Preview bietet eine stärkere Prozessisolation und blockiert außerdem den Netzwerkzugriff über die Lowbox, bis die Datei vom Benutzer als okay eingestuft wird. 

Weitere Informationen zu Sicherheitsfeatures in Office 2013 Preview finden Sie in der Sicherheitsübersicht.

Einen Überblick über die Meinung anderer Benutzer zur neuen Office-Version finden Sie im Forum.

Microsoft Office 365 ProPlus Preview herunterladen

Es handelt sich hierbei um einen übersetzten Blogbeitrag. Sie finden den Originalartikel unter New Security Features in Office 2013 Preview