Veröffentlichung des Originalartikels: 30.11.2011

Unser erstes Update für SharePoint Online (SPO) seit der allgemeinen Einführung von Office 365 (O365) am 28.06.2011 ist nun weltweit verfügbar. Bei der Gelegenheit möchten wir Informationen zu den neuen Features und Korrekturen bekannt geben, die im Rahmen dieses Service Updates verfügbar sind. Das Update ermöglicht bessere Erreichbarkeit von Personen und externen Daten. Gleichzeitig wird die Anzahl der unterstützten Geräte und Webbrowser erhöht. Außerdem gibt es nun Möglichkeiten, gelöschte Objekte selbst wiederherzustellen. Aber es gibt noch viel mehr.

Business Connectivity Services

Bei der SharePoint-Konferenz 2011 (3.–6. Okt.) in Anaheim, Kalifornien, hat Jeff Teper (Corporate Vice President der SharePoint-Entwicklung) angekündigt, dass Business Connectivity Services (BCS) bis zum Ende des Kalenderjahrs in SharePoint Online integriert wird. BCS in SPO ist nun weltweit für alle mittelständischen und Unternehmenskunden von Office 365 verfügbar und ermöglicht ihnen die Verbindung mit externen Datenquellen über WCF-Webdienstendpunkte (Windows Communication Foundation) im Lese- und Schreibmodus.

Nun können Sie Lösungen entwickeln, die die Zusammenarbeit auf externe Geschäftsdaten erweitern, wie Branchenanwendungen hinter Kundenfirewalls, oder die in die Cloud verlagert wurden (denken Sie an SQL Azure). Aber das Beste ist: Sie können SharePoint Designer 2010 kostenlos herunterladen, um die Verbindungen herzustellen.

Für BCS-Experten: SPO unterstützt nun auch externe Listen und Datenspalten, den Geschäftsdatenkatalog-Dienst (Business Data Catalogue, BDC) für WCF-Konnektoren und den Secure Store Service, auf Instanzenebene partitioniert mit der SharePoint Online-Verwaltungskonsole der Kunden. Was ist noch nicht verfügbar: externe Datensuche, Rich-Client-Integration, Profilseiten und direkte Konnektivität mit SQL Azure ohne einen WCF-Endpunkt.
 
Weitere Informationen gefällig? Lesen Sie Steve Foxs (Azure CoE) informativen Blogbeitrag. Außerdem haben wir kürzlich neue Dokumentation zu SPO BCS in MSDN veröffentlicht:
 
Externe Freigaben

BCS dient zur Überwindung der Grenzen zu externen Daten. Nun wollen wir auch die Grenzen bei der Zusammenarbeit mit anderen beseitigen. Durch dieses Service Update wird Unterstützung für die Arbeit mit Personen hinzugefügt, die nicht zu Ihrem Unternehmen gehören, wie Hersteller, vertrauenswürdige Geschäftspartner und Kunden. Dank dieser externen Freigabefunktionen kann ein Unternehmen externe Benutzer zur Anzeige, gemeinsamen Nutzung und Bearbeitung auf den SharePoint Online-Websites einladen. Das Feature ist standardmäßig deaktiviert, aber ein SharePoint Online-Administrator kann die externe Freigabe für das gesamte Unternehmen aktivieren. Anschließend können die jeweiligen Websitesammlungsadministratoren entscheiden, ob sie die externe Freigabe wünschen.

Beachten Sie: Externe Benutzer können sich bei dem Dienst mit einer Microsoft Online Services-ID und/oder einer Windows Live ID anmelden. Live IDs können Benutzernamen von @Live.com, @Hotmail.com und @MSN.com sowie regionale Ableitungen davon sein.
 
Weitere Informationen:
·    Erfahren Sie mehr über die externe Freigabe in Office 365 für kleine Unternehmen oder in Office 365 für Unternehmen
 
Ab Windows Phone 7.5, Codename „Mango“, können Office 365-Benutzer auf Listenelemente zugreifen und an Dokumenten arbeiten, die in SharePoint Online-Listen und Dokumentbibliotheken gespeichert sind – zusätzlich zu E-Mail, Kalender und Kontakten. Diese neue Unterstützung gilt für alle Office 365-Pläne, auch die für kleine Unternehmen und Berufstätige (http://-basiert) und für Unternehmen (https://-basiert).
 
Weitere Informationen:
·   Lesen Sie den TechNet-Blogbeitrag zu Windows Phone, in dem die Office 365-Unterstützung bei der TechEd 2011 angekündigt wurde.
·   Sehen Sie sich dieses Video an, um sich zu überzeugen, wie einfach Windows Phone 7.5 mit Office 365-Diensten verbunden werden kann.
 
Bessere Verbindungen
Neben früheren Versionen von Internet Explorer und Firefox werden in SharePoint Online nun offiziell auch Internet Explorer 9 und Chrome unterstützt. Alle Browser bieten ein verbessertes Benutzererlebnis. Starten Sie einfach Ihren bevorzugten Browser. Rufen Sie Ihre bevorzugte SharePoint Online-Teamwebsite oder Intranet-Firmenwebsite auf, arbeiten Sie mit Office Web Apps und vieles mehr.
 
Auch die Verbindungen zu anderen Diensten wurden verbessert. Beispielsweise können Benutzer von Microsoft Dynamics CRM die reichhaltigen Dokumentverwaltungsfunktionen von SharePoint Online direkt in der Microsoft Dynamics CRM-Anwendung nutzen. Somit können Benutzer SharePoint Online-Dokumentbibliotheken dynamisch in CRM erstellen – wann und wo sie gebraucht werden. Unternehmen können auch zu Entitäten wie Firmen, Verkaufschancen, Fällen oder benutzerdefinierten Entitäten in Microsoft Dynamics CRM Dokumentverwaltungsfunktionen hinzufügen.
 
Weitere Informationen:
·   Details auf allgemeiner Ebene finden Sie in diesem Blogbeitrag.
·   Technische Details finden Sie in diesem Blogbeitrag.
 
Papierkorb
Schließlich erleichtert SharePoint Online die Wiederherstellung nach versehentlichen Löschungen. Durch dieses Service Update erhalten Websitesammlungsadministratoren bessere Steuerungsmöglichkeiten, da alle Papierkörbe der Websitesammlung erheblich verbessert wurden. Mit anderen Worten, Sie können nun eine ganze Unterwebsite (oder ein Dokument, eine Liste, Bibliothek usw.) mit wenigen Mausklicks und in wenigen Minuten wiederherstellen.
 
Fixes
Dieses Update für SharePoint Online enthält zahlreiche Fixes. Viele davon beruhen auf Kundenfeedback und Supportanfragen zu Office 365. Wir hören zu und freuen uns über Ihr Feedback. Zu den wichtigsten Fixes gehören folgende:
  • Firmen, die SharePoint Online für kleine Unternehmen verwenden, können ihre Stammwebsite nicht mehr löschen – ein großer Vorteil angesichts der Tatsache, dass dieses Angebot auf einer einzelnen Websitesammlung basiert.
  • Nicht authentifizierte Benutzer werden auf SharePoint Online-basierten öffentlichen Websites nicht mehr zur Eingabe von Anmeldeinformationen auf ihren mobilen Geräten aufgefordert.
  • Bei der Veröffentlichung von Windows Phone 7.5 (Codename „Mango“) konnten Kunden, die eine Vanity-URL auf ihre Office 365-Instanz angewendet haben, über den Abschnitt Speicherorte des Office-Hubs keine Verbindung mit ihrer SharePoint Online-Website herstellen. Dies ist nun möglich.
  • Die -my-Stammwebsitesammlung, die übergeordnete Websitesammlung für alle Meine Websites eines Kunden, wurde wieder in die SharePoint Online-Verwaltungskonsole in die Liste der Websitesammlungen aufgenommen. Es ist wieder möglich, Serverressourcen zuzuordnen und Besitzer zuzuweisen, und die Websitesammlung kann nun nicht mehr gelöscht werden.
 Die SharePoint Online-Dienstbeschreibung wurde mit allen neuen Features und Änderungen aktualisiert.
 
Die Grenzen fallen weiter, Zusammenarbeit wird immer einfacher – von überall, mit allen, auf jedem Gerät. Wir hoffen, alle, die den Dienst bereits nutzen, wissen die neuen Funktionen von SharePoint Online zu schätzen. Und wenn Sie den Dienst noch nicht nutzen, testen Sie ihn jetzt ohne Risiko, 30 Tage lang! Ab in die Cloud!
 
Vielen Dank,
das SharePoint-Team

 

Es handelt sich hierbei um einen übersetzten Blogbeitrag. Sie finden den Originalartikel unter What’s New in SharePoint Online: November 2011 Update.