Veröffentlichung des Originalartikels: 17.06.2011

Dies ist die Fortsetzung von Sequenzieren von Office 2010 für App-V, Teil 1, Teil 2 und Teil 3, in der Matt und Jason von 43Tc ihre praktischen Erfahrungen mit Office 2010 und App-V an uns weitergeben und uns bei der Sequenzierung von Office für App-V behilflich sind. In Teil 4 befassen wir uns mit der Vorbereitung und Verteilung Ihres Office 2010 App-V-Pakets.

Vorbereiten der Clients auf das Office 2010-Paket

Für die Aktivierung des Aktivierungsproxy und der zusätzlichen Proxys für die Interaktion mit lokalen Systemkomponenten muss das Microsoft Office 2010 Deployment Kit for App-V auf dem Client installiert und konfiguriert werden. In diesem Abschnitt werden die Schritte beschrieben, die für die Installation des Deployment Kit auf den Clients erforderlich sind.

Wir empfehlen, die Schritte in diesem Abschnitt zuerst manuell auf einem Client-PC durchzuführen, um damit vertraut zu werden.

In einer Produktionsumgebung ist es sinnvoll, zuerst ein Bereitstellungspaket anhand dieser Anleitungen zu erstellen, um die Bereitstellung auf allen Clients zu automatisieren und dabei die von Ihnen bevorzugte Bereitstellungslösung für physikalische (nicht virtualisierte) Anwendungen zu verwenden.

Hinweis: Diese beiden Installationsbefehle müssen getrennt ausgeführt werden (sie können nicht auf einer Befehlszeile verbunden werden). Aus diesem Grund wird das Office 2010 Deployment Kit zweimal installiert - einmal zur Lizenzierung und das zweite Mal zur Registrierung der Featureproxys. Das bedeutet, dass Sie abhängig von Ihrer ESD-Lösung möglicherweise zwei getrennte Bereitstellungspakete für die Bereitstellung auf Produktionsclients erstellen müssen.

Darüber hinaus müssen Sie auf dem Client die vom Sequencer in Teil 3 kopierte Paket-GUID zur Verfügung haben. Legen Sie die GUID vorzugsweise in der Zwischenablage ab, um Sie in Installation 2 verwenden zu können.

  • Kopieren Sie zuerst den Ordner mit den Installationsdateien für das Office 2010 Deployment Kit (Beispiel: C:\Office2010DK_x86) vom Sequenzcomputer auf den Client.

    oder

    Bei Bereitstellung auf einem 64-Bit-Client müssen Sie die 64-Bit-Version des Office 2010 Deployment Kit for App-V installieren.

  • Öffnen Sie danach eine Eingabeaufforderung für erhöhte Rechte, indem Sie die Schaltfläche Start auswählen und dann in der Suchzeile CMD eingeben. Klicken Sie unter Programme mit der rechten Maustaste auf cmd.exe, und wählen Sie Als Administrator ausführen aus.

    Geben Sie in der Befehlszeile einen Befehl ein, um in den Ordner zu wechseln, der die Dateien zur Installation von Office 2010 Deployment Kit enthält (beispielsweise: cd C:\Office2010DK_x86).

    Hinweis: Die Auswahl von KMS oder MAK muss der Auswahl entsprechen, die während der Sequenzierung gemacht wurde. Die folgenden Befehle beachten die GROSS-/Kleinschreibung und geben bei falschen Eingaben während der folgenden Schritte kein direktes Feedback. Daher empfehlen wir Ihnen, die Befehlszeilensyntax aus Teil 2 zu kopieren und einzufügen.

  • Installation 1: Installieren des Deployment Kit für die Lizenzierung.

    Falls Sie die Lizenzierung mit KMS verwenden, führen Sie den folgenden Befehl aus:

    msiexec /i OffVirt.msi PROPLUS=1

    Hinweis: Bei Verwendung der Standardversion von Office 2010 ersetzen Sie bitte PROPLUS=1 durch STANDARD=1

    oder

    Bei Verwendung der Lizenzierung mit MAK führen Sie den folgenden Befehl aus:

    msiexec /i OffVirt.msi PIDKEYS=XXXXX-XXXXX-XXXXX-XXXXX USEROPERATIONS=1

    Hinweis: Geben Sie anstelle von xxxxx Ihren Product Key ein.

  • Installation 2: Installieren des Deployment Kit für die Registrierung der Featureproxys.

    Führen Sie den folgenden, leicht zu merkenden Befehl aus:

    msiexec /i c:\OffVirt.msi ADDDEFAULT=Click2runOneNoteProxy,Click2runOutlookProxies,Click2runWDSProxy,Click2runOWSSuppProxies PACKAGEGUID={XXXXXXXX-XXXX-XXXX-XXXX-XXXXXXXXXXXX} PACKAGEVERSION=14 OUTLOOKNAME="Microsoft Outlook 2010" ONENOTENAME="Microsoft OneNote 2010" MAPISERVER="Microsoft Virtual Office Simple Mapi Proxy Server" VIRTUALSEARCHHOST="Search MAPI Protocol Handler Host" MLCFG32CPL="Windows Control Panel" OWSSUPPServer="Microsoft SharePoint Client Support Manager"

    WICHTIG: Ersetzen Sie XXXX innerhalb der Klammern nach PACKAGEGUID= im Befehl oben durch den zuvor in Teil 3 gespeicherten Wert für die Paket-GUID.

    Hinweis: Bei diesem Befehl handelt es sich um eine einzelne lange Befehlszeichenfolge, die nicht mit dem eigentlichen Installationsbefehl kombiniert werden sollte.

Zusätzlicher Hinweis: Sollte Ihnen bei der Eingabe des Befehls oben ein Fehler unterlaufen, so können Sie den Befehl nicht einfach erneut ausführen. Sie müssen das Deployment Kit zunächst deinstallieren und dann erneut installieren. Deshalb empfehlen wir, wenn möglich, den Befehl zu kopieren und einzufügen.

Verteilung

Sie können jetzt mit der Bereitstellung des virtuellen Anwendungspakets für Office 2010 an die Clients beginnen. Der Ablauf der Bereitstellung variiert abhängig davon, ob Sie SCCM, die vollständige App-V-Infrastruktur oder den eigenständigen Modus für die Bereitstellung Ihrer Anwendungen verwenden.

Da spezifische Anweisungen für die Bereitstellung virtueller Anwendungen über diese verschiedenen Methoden bereits in anderen Dokumenten enthalten sind, verzichten wir hier auf eine Wiederholung.

Sie finden unten Links zu Dokumenten, die Sie bei der Bereitstellung virtueller Anwendungen unterstützen.

Diese Dokumente sind im Microsoft TechNet verfügbar unter: http://technet.microsoft.com/en-us/appvirtualization/cc843994.aspx

Für die Bereitstellung von System Center Configuration Manager lesen Sie bitte das Dokument mit dem Titel "Virtual Application Management with Microsoft Application Virtualization 4.6 and System Center Configuration Manager 2007 R2"

Allgemeiner Prozessfluss:

  • Erstellen des(r) virtuellen Anwendungspakets(e) für SCCM für das Office 2010 Deployment Kit for App-V.
  • Kopieren an den Verteilungspunkt.
  • Erstellen des virtuellen Anwendungspakets für SCCM für die Office 2010-Sequenz.
  • Kopieren an den Verteilungspunkt
  • Erstellen der SCCM-Tasksequenz, die:
  • 1. das Office 2010 Deployment Kit-Paket für die Lizenzierung veröffentlicht.
  • 2. das Office 2010 Deployment Kit-Paket für Featureproxys veröffentlicht.
  • 3. das Office 2010-Sequenzpaket veröffentlicht.
  • Ankündigen der Tasksequenz bei computerbasierten SCCM-Sammlung(en).

Für die Bereitstellung einer vollständigen App-V-Infrastruktur lesen Sie bitte das Dokument mit dem Titel "Microsoft Application Virtualization Version 4.6 Trial Guide"

Allgemeiner Prozessfluss:

  • Veröffentlichen des oben erstellten Office 2010 Deployment Kit for App-V-Pakets bzw. der -pakete auf den Clients unter Verwendung der von Ihnen gewählten ESD-Lösung.
  • Veröffentlichen der Office 2010-Sequenz auf dem App-V-Verwaltungsserver.

    Bei Verwendung des Features "An OneNote senden":

  1. Führen Sie den folgenden Befehl aus:

SFTMIME ADD PACKAGE:"Office2010_x86" /MANIFEST \\\\app-v.management.server.address.here\content\Office2010_x86\Office2010_x86.manifest.xml /GLOBAL

Hinweis: Zu Testzwecken können Sie die Befehlszeile oben manuell ausführen, anstatt ein Paket oder Anmeldeskript zu erstellen.

  1. Veröffentlichen Sie das Paket oben auf Ihren Clients.
  2. Benutzer müssen OneNote einmal starten, damit das Feature "An OneNote senden" ausgeführt werden kann.

Dies schließt die Anleitungen zum Erstellen des ersten virtuellen Office 2010-Pakets ab. Als Ergebnis steht Ihnen ein vollständig ausführbares Office 2010-Paket zur Verfügung, das eng mit dem lokalen Betriebssystem integriert ist und für eine einzigartige Erfahrung bei der Anwendungsvirtualisierung mit Office sorgt.

Es handelt sich hierbei um einen übersetzten Blogbeitrag. Sie finden den Originalartikel unter Sequencing Office 2010 for App-V, Part 4 – Getting it to your users.