Veröffentlichung des Originalartikels: 25.10.2011

Zuerst fragen Sie sich vielleicht: Was ist MODI?

MODI steht für Microsoft Office Document Imaging. MODI ist eine Microsoft Office-Anwendung zur Bearbeitung von mit Microsoft Office Document Scanning gescannten Dokumenten. Es wurde mit Microsoft Office XP eingeführt und ist in Office-Versionen bis Office 2007 enthalten.

MODI umfasst folgende Funktionen:

  • Scannen ein- oder mehrseitiger Dokumente
  • Erstellen von bearbeitbarem Text aus einem gescannten Dokument mithilfe der optischen Zeichenerkennung (OCR)
  • Kopieren und Exportieren von gescanntem Text und Bildern in Microsoft Word
  • Anzeigen eines gescannten Dokuments
  • Suchen nach Text in gescannten Dokumenten
  • Reorganisieren von Seiten eines gescannten Dokuments
  • Senden gescannter Dokumente per E-Mail oder Internetfax
  • Hinzufügen von Anmerkungen zu einem gescannten Dokument, auch mit Freihand auf einem Tablet PC

In unseren Office 2010-Inhalten in TechNet haben wir mehrere Artikel zu den einzelnen Anwendungen bereitgestellt und die Änderungen gegenüber Office 2007 erläutert. Diese Artikel enthalten auch Informationen über die Entfernung von MODI (Änderungen in Word). Wenn Sie die Funktionalität weiterhin benötigen, gibt es zwei unterstützte Methoden:

 1)      Nicht-Unternehmensbenutzer: Lesen Sie im folgenden KB-Artikel die alternativen Methoden nach, mit denen die Funktionen einiger MODI-Features zurückerhalten werden können: http://support.microsoft.com/kb/982760.

 2)      Unternehmensbenutzer: Installieren Sie Microsoft SharePoint Designer 2007. Darin ist MODI mit der OCT-Funktion sowie config.xml zur Anpassung und Ausführung enthalten.

 Unternehmensbenutzer

 SharePoint Designer kann im Microsoft Download Center kostenlos heruntergeladen werden. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die MODI-Funktionalität bereitzustellen:

  1.  Laden Sie SharePoint Designer 2007 herunter.

http://www.microsoft.com/downloads/en/details.aspx?FamilyID=BAA3AD86-BFC1-4BD4-9812-D9E710D44F42&displaylang=en

HINWEIS: Dieser Download bietet dem Administrator die Möglichkeit, im Office-Anpassungstool (OAT) eine Anpassungsdatei zu erstellen, mit der MODI installiert wird. Sie müssen die EXE-Datei SharePointDesigner.exe herunterladen und dann die Dateien an der Befehlszeile extrahieren. Beispiel:

 \\Servername\ShareName\SharePointDesigner2007_download\SharePointDesigner.exe /extract:\\servername\sharename\

Dadurch werden setup.exe, der Ordner Admin usw. extrahiert.

2.  Führen Sie den folgenden Befehl aus, um die Anpassungen im OAT zu erstellen:

 \\Servername\ShareName\SharePointDesigner2007\setup.exe /admin

 

3.  Im OAT müssen Sie zu Featureinstallationsstatus festlegen (Set feature installations state) wechseln und alle Features außer MODI als nicht verfügbar festlegen, wie im folgenden Screenshot dargestellt. Wenn Sie nicht möchten, dass Benutzer SharePoint Designer verwenden, können Sie die OAT-Einstellungen auf ausgeblendet und gesperrt festlegen. Dann wird SharePoint Designer in der Option Software ausgeblendet.

Da Sie nur MODI installieren, sind die freigegebenen Dateien von Owssupp.dll und MSO.dll bei der Interaktion mit SharePoint 2007 und Office 2010-Dateien (Word, Excel, PowerPoint) nicht betroffen. Zudem ist der Speicherbedarf für MSOCache bei SharePoint Designer wesentlich kleiner (~215 MB) als bei der Office 2007-Suite (500 bis 900 MB je nach SKU).

4.  Wenn Sie SharePoint-Dokumentbibliotheken verwenden, ist es nach der Installation von SharePoint Designer empfehlenswert, die Registrierung der Datei Name.dll für SharePoint Designer aufzuheben. Durch die Aufhebung der Registrierung von Name.dll für SharePoint Designer wird die Interaktion mit Office-Dateien in einer SharePoint-Dokumentbibliothek ermöglicht und das Problem, zwei verschiedene Versionen von Office-Produkten (Office 2010 und SharePoint Designer 2007) auf dem Computer zu haben, gelöst.

 msiexec /I {90120000-0017-0000-0000-0000000FF1CE} REMOVE=IMNFiles  /qn /L*V C:\temp\loggingremoval.txt

 

 

Es handelt sich hierbei um einen übersetzten Blogbeitrag. Sie finden den Originalartikel unter You Asked, We Answered… Where is MODI?