Wie hätten Sie Ihre Whitepapers denn gerne: geschüttelt oder gerührt?

Wenn wir nicht gerade darüber debattieren, wer von uns den besten Apfelkuchen macht, zerbrechen wir uns den Kopf darüber, wie wir Whitepapers am besten auf unseren TechNet-Seiten der Springboard Series präsentieren. Whitepapers unterscheiden sich von unseren üblichen Informationsangeboten im Office Resource Kit insofern, als sie normalerweise im Dokumentformat vorliegen und in vielen Fällen von Beratern oder Produktteam-Experten geschrieben wurden. Wir wissen, dass unsere Kunden Whitepapers gerne lesen. Deshalb wollen wir, dass sie sie mühelos finden. Daher unsere Bitte an Sie: Lassen Sie uns wissen, wie wir sie Ihrer Meinung nach am besten in unsere Springboard-Seiten integrieren sollen. Bitte schicken Sie uns einen Kommentar mit Ihrem Feedback.

Hier einige Methoden, die wir derzeit verwenden. Welche Variante gefällt Ihnen am besten?

Methode 1: Whitepapers werden unter den Links mit technischen Anleitungen aufgeführt, wie etwa das unten gelb markierte Whitepaper zum Thema Leistungssteigerung. Dieser Screenshot zeigt unsere Webseite Entdecken Sie Microsoft Office 2010.

Methode 2: Alle relevanten Whitepapers werden in einem Kasten in der Spalte ganz rechts außen aufgelistet, wie etwa diese Access-Whitepapers im Access 2010-Ressourcencenter. Finden Sie sie am rechten Seitenrand? Links, die hier platziert sind, werden tendenziell übersehen.

 

Methode 3: Alle Whitepapers werden auf einer separaten Seite zusammengestellt (z. B. auf dieser Seite in unserer TechNet-Bibliothek), und in den Abschnitt über herunterladbare Leitfäden wird ein entsprechender Link eingefügt, wie etwa auf der Seite Pilotversuche und Bereitstellung für Microsoft Office 2010 (siehe gelbe Markierung).

 

 Was meinen Sie, welche Lösung die beste ist? Oder haben Sie einen anderen Vorschlag?

 

 

Es handelt sich hierbei um einen übersetzten Blogbeitrag. Sie finden den Originalartikel unter How do you like your whitepapers: shaken or stirred?