Beheben des Fehlers „Database too large, not copying. Access properties skipped“ beim Überprüfen von Access-Datenbanken mit OMPM für Office 2010

Mehrere Benutzer haben uns in letzter Zeit gemeldet, dass die folgenden Fehler auftreten, wenn sie OMPM zum Untersuchen von Access-Datenbanken verwenden:

  • „Database too large, not copying. Access properties skipped.“
  • „Not logging Access properties for database.“

Einer unserer Microsoft-Berater, Sebastien Roche, hat eine Problemumgehung gefunden, mit der diese Situation behoben werden kann:

Ändern Sie die OMPM-Konfigurationsdatei (offscan.ini) wie folgt:

Set MaxCopyFileSize=300            ;oder einen Wert fest, der höher ist als Ihre größte Datenbank

Wenn Sie diesen Parameter entsprechend hoch setzen, erhalten Sie möglicherweise dennoch einen „Timeoutfehler“. In diesem Fall müssen Sie die Werte der Parameter RetryCount und RetryInterval wie folgt ändern:

[Network]

RetryCount=15                ;geben Sie hierfür die gewünschte Anzahl der Wiederholungsversuche pro Datei an, bevor fortgefahren wird

RetryInterval=1500        ;geben Sie hier an, wie viele Millisekunden zwischen den einzelnen Wiederholungsversuchen gewartet werden soll

Der Nachteil dieser Problemumgehung liegt darin, dass die Leistung von OMPM beim Durchsuchen stark beeinträchtigt wird.

Es handelt sich hierbei um einen übersetzten Blogbeitrag. Sie finden den Originalartikel unter Troubleshooting the error “Database too large, not copying. Access properties skipped” when scanning Access databases using OMPM for Office 2010