Microsoft Online Services - Deutschland Blog

Office 365, Azure, Intune, CRM Online

Outlook 2010 und zwei Profile

Outlook 2010 und zwei Profile

  • Comments 15
  • Likes

Die aktuelle Outlookversion 2010 ermöglicht es, mehrere Exchange Email Konten zu konfigurieren. Dies funktioniert selbstverständlich auch mit einem Exchange Online Konto.

Allerdings ist auf die Reihenfolge zu achten, in der die Konten hinzugefügt werden müssen.

Zuerst müssen Sie das Exchange Online Konto konfigurieren, hierzu verwenden sie die Sign Applikation. Diese erhalten Sie als Download über http://home.microsoftonline.com

Nach dem Download installieren Sie diese.

Im nächsten Schritt tragen Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort für die MS Online Dienste ein und lassen die Sign-In Applikation die Dienste konfigurieren.

Nach der erfolgreichen Konfiguration öffnet sich Ihr Outlook automatisch und Sie sehen den Inhalt Ihres Exchange Online Postfaches.

Um Fortzufahren schließen Sie bitte Ihr Outlook und öffnen Sie die Systemsteuerung. Dort wechseln Sie bitte in die Anwendung für die E-Mail Konten.

Klicken Sie auf die Schaltfläche für Ihr E-Mail Konto

Hier sehen Sie nun Ihr Exchange Profil und das dort eingerichtet Exchange Konto. Hier können Sie nun über "Neu" ein zusätzliches  Konto hinzufügen.

Bitte wählen Sie die manuelle Konfiguration.

Wählen Sie die Option Microsoft Exchange

Hier tragen Sie bitte ihren Exchange Server und Ihren Benutzernamen ein. Anschließend öffnen Sie die erweiterten Einstellungen um die Verbindung zu Ihrem Exchange zu konfigurieren (RPC via HTTPS).

Hierzu wechseln Sie bitte in die Verbindungen. Dort finden sie die Einstellungen für die RPC via http/https Konfiguration.
Ich empfehle selbstverständlich diese Verbindung nur via https zu erlauben. Die Angaben des URL für Ihre Exchange Server erhalten Sie von Ihrem Administrator.

Nach der Bestätigung der Dialoge mit OK kommt im nächsten Schritt das Anmeldefenster mit dem Sie sich an Ihrem Exchange Server authentifizieren müssen.

Anschließend ist die Konfiguration erledigt.

Nun haben Sie die Möglichkeit wie gewohnt Ihr Outlook über die Sign-In Applikation oder direkt zu starten. Allerdings müssen Sie zusätzlich Ihr Passwort für das Exchange Konto, welches zusätzlich hinzugefügt wurde, angeben.

Nun finden Sie in ihrem Outlook, beide Profile untereinander angeordnet. Sie haben nun noch die Möglichkeit das primäre Konto zu definieren. Von Diesem werden dann standardmäßig Emails verschickt.

  

 

  • Vielen Dank, sehr schöne und einfache Erklärung für das Einrichten von Outlook, habe das gleich an meinen Admin weitergegeben, der auf der Suche nach einem einfachen Tutorial ist (damit man es nicht allen Mitarbeitern erklären muss ;)

    Ich hätte noch eine Frage: Gibt es noch andere Alternativen außer lookeen um Outlook (Exchange) zu durchsuchen? Es ist zwar sehr gut aber kostet etwas und ich möchte es nicht für die Firma vorschlagen, wenn es noch gute kostenlose Alternativen gibt.

  • Hallo,

    kann man das Paßwort für das zusätzlich angelegete exchange Konto auch irgendwo speichern lassen um zu vermeiden das bei jedem Start von Outlook das Paßwort des zweiten Kontos abgefragt wird.

    Ich habe im Anmeldefenster den Haken bei Anmeldedaten speichern gesetzt. Es funktioniert trotzdem nicnt. Ich verwende Outlook 2010+WIN XP

    Ich wäre dankbar für jeden Tipp

    Danke

  • Hallo Markus,

    das würde mich auch interessieren.

    Ist ziemlich nervig immer das Passwort einzugeben.

    Der Haken "Passwort speichern" wird ja wohl einfach ignoriert

  • Wenn es um 2 BPOS Mailboxen geht einfach die Powershell nehmen und dem ersten Account GrantFullAccess gewähren.

    Add-MSOnlineMailPermission [-Identity] <string> -Credential <PSCredential> -TrustedUser <string> [-GrantFullAccess <string>] [-GrantSendAs <string>] [ -GrantSendOnBehalfOf <string>] [-Quiet] [<CommonParameters>]

    Die PowerShell Commands werden mit dem Migrations-Tool installiert und können auch auf einem Client Betriebssystem ausgeführt werden. Für den Befehl benötigt man Admin-Rechte auf dem BPOS-Mandanten. => Anfrage an den Admin stellen ;-)

  • Hallo Andrè,

    da komme ich leider nicht mit ;-).

    Die Konten sind bei Exchange online eingerichtet.

    Mir leuchtet auch nicht ein wieso dort ein Haken "Kennwort speichern" da ist wenn der

    ohne Funktion ist.

    Gruß Sven

  • Wenn man die Exchange Online Konten manuell im MAPI Profil einrichtet, dann bitte kontrollieren ob in den Einstellungen des "Exchange Server Profils" unter dem Punkte "Weitere Einstellungen" unter dem TAB "Sicherheit" bei der Option "Benutzeridentifikation" die Einstellung "Immer zur Eingabe von Anmeldeinformationen auffordern" deaktiviert ist.

    Die "Netzwerksicherheit bei der Anmeldung" sollte auf "Aushandlungszertifizierung" eingestellt sein.

    Wenn man Office 2010 unter Windows 7 benutzt, dann wird das Passwort richtig gespeichert. Man kann  nach der ersten Anmeldung in der Systemsteuerung unter "Anmeldeinformationsverwaltung" dann auch eine gespeicherte Windows-Anmeldeinformation für u.a. "*.red002.local" und "red002.mail.emea.microsoftonline.com finden.

    Unter Windows XP habe ich es noch nicht getestet.

    Gruß,

    Tim

  • Hallo Tim,

    funktioniert prima, aber eben nur wenn nur ein Exchange Konto eingerichtet ist.

    Vom 2. und 3. merkt er sich die Kennwörter nicht.

    Unter Anmeldeinformationen gibt es den Eintrag "*.red002.local"  nur einmal.

    Dort ist der Benutzername des zuerst eingerichten Kontos hinterlegt.

    Das Passwort merkt er sich dann auch.

    Betribssystem ist Win7 64 Bit.

    Gruß Sven

  • Dann ist der Vorschlag von André genau der Richtige für Dich.

    Er gibt mit dem Powershell Befehl den zusätzlichen Konten die Zugriffsrechte für Deine primäre Anmeldung. D.h. für den Zugriff auf die Mailbox 2 und 3 werden die Anmeldeinformationen von Mailbox 1 (die ja funktionieren) benutzt.

    Gruß,

    Tim

  • Hallo,

    Das mit dem Powershell Befehl verstehe ich nicht ganz, könnt Ihr das genauer erklären.

    Das zusätzliche Konto besitzt einen eigenen Benutzernamen und Paßwort. Wenn die Anmeldeinformationen der Mailbox 1 verwendet werden kann doch die Anmeldung nicht funktionieren.

    lg

    Markus

  • Bei dieser von mir genannten Lösung sind beide Mailboxen in der gleichen BPOS Umgebung. Der Powershell-Befehl gibt Benutzer 1 volle Rechte auf die Mailbox von Benutzer 2. In dem Fall kann dann Benutzer 1 das Postfach 1 und 2 mit dem gleichen Account öffnen.

    Gruß,

    André

  • Geht das auch bei zwei unterschiedlichen BPOS Accounts?

    Bspw.

    axel@firma1.emea.microsoftonline.com

    axel@firma2.emea.microsoftonline.com

    Bin dankbar für jeden Hinweis. :-)

    VG Axel

  • Hallo Jungs,

    wollte nur bescheid sagen das das so geklappt hat.

    Vielen Dank für die Hilfe.

    Gruß Sven

  • Hallo,

    die Anleitung mit Powershell

    Add-MSOnlineMailPermission [-Identity] <string> -Credential <PSCredential> -TrustedUser <string> [-GrantFullAccess <string>] [-GrantSendAs <string>] [ -GrantSendOnBehalfOf <string>] [-Quiet] [<CommonParameters>]

    ist wohl genau das was ich brauche für 2 BPOS Konten.

    Kannst Du/oder jemand mir genauer erklären was für die Variablen einzutragen ist (leider ist PowerShell etwas zu hoch für mich, aber mit Anleitung würde das wohl gehen).

    Vielleicht anhand von Beispielnamen max muster und Mail-Konto m.muster@domain.xyz.

    Vielen Dank im Voraus (bisher habe ich auch noch nirgends (technet) was passendes gefunden.

  • Schon was länger hier, aber der speichert die Passwörter aufgrund eine Gruppenrichtlinie nicht. D.h. es gibt einen Eintrag in der Registry, der verhindert, das man mehrere ActiveDirectory-Passwörter lokal speicher kann.

    Den Eintrag kenne  ich jetzt nicht auswendig, aber es muss anstatt einer 1 eine 0.

    Das Problem existiert mit Office2010 unter Windows 7, als auch unter Windows 8 mit Office 2013.

    Den Vollzugriff auf den andere Konto ist auch eine Lösung, allerdings möchte ich nur "Im Auftrag von Konto-Besitzer2" E-Mails schicken. Das ist z. B. sehr sinnvoll, wenn man einen Support-Account hat und diesen dann persönlicher gestalten will. Ansonsten sendet man unpersönlich von "Support@du-diederichs.de" und keine Person steht dahinter. Firmenpolitik halt.

    Den Registry-Eintrag finde ich im übrigen "einfacher" und angenehmer....

  • Lösung:

    Für jeden Postfach muss die NTLM-Authentifizierung verwendet werden und ggf. in der Windows Registry die Einstellung LmCompatibilityLevel ändern. (bei älteren Outlook?) www.synserver.de/.../faq.php

    Links:

    RPC und Kennwort

    Wer nun über Outlook und RPC/HTTP sich am Exchange Server anmeldet, wird vielleicht feststellen, dass er bei jedem Start immer wieder nach dem Kennwort gefragt wird. Outlook merkt sich das Kennwort nicht und eine Checkbox, um dies zu erlauben, ist auch nicht vorhanden.

    www.msxfaq.net/.../oaclient.htm

    Warum ist Kerberos besser als NTLM ?

    www.msxfaq.net/.../e2010caskerberos.htm

Your comment has been posted.   Close
Thank you, your comment requires moderation so it may take a while to appear.   Close
Leave a Comment