Mit der Diensterweiterung vom August können SMTP-Clients, unter Verwendung der MS Online Benutzeranmeldeinformationen eine Verbindungen zu Exchange Online SMTP-Servern herstellen und E-Mail-Nachrichten versenden. Diese Verbindung erfordert TLS (Transport Layer Security).

Zukünftig können SMTP-fähige Anwendungen oder Geräte, z.B. Faxserver, Drucker, den SMTP-Dienst von Exchange Online für den Versand von E-Mail-Nachrichten nutzen.

Um eine Verbindung zu den Microsoft Online Services SMTP-Servern herzustellen, öffnen Sie die SMTP-Client-Anwendung (z.B. des Druckers) und geben Sie die folgenden Informationen ein:

  • Man benötigt den vollständigen qualifizierten Domänennamen (FQDN) des Microsoft Online Services SMTP-Servers. Der FQDN kann unterschiedlich sein, je nachdem in welchem Microsoft Online Services Data Center die entsprechende Organisation beheimatet ist. 
    Die Server-FQDNs sind:
    • North America Data Center:        smtp.mail.microsoftonline.com
    • Europa Data Center:                  smtp.mail.emea.microsoftonline.com
    • Asia Pacific Data Center:           smtp.mail.apac.microsoftonline.com

  • Man benötigt den Benutzernamen und Kennwort für ein Microsoft-Onlinedienste-Benutzerkonto mit einer aktivierten Exchange-Online-Lizenz.
    • Bei den meisten Clientanwendungen findet man diese Einstellungen unter "ausgehende e-Mail-Server (SMTP) erfordert Authentifizierung" - dies muss aktiviert und entsprechend mit den Benutzerinformationen des verwendeten Microsoft-Onlinedienste-Benutzerkonto konfigurierten werden

  • Der verwendete SMTP-port ist: 587
    • Bei den meisten Clientanwendungen findet man diese Einstellungen unter "Port des ausgehenden Servers (SMTP)" hier muss Port 587 konfiguriert werden

  • Stellen Sie sicher, dass TLS (Transport Layer Security) in Ihrem SMTP-Client aktiviert ist.
    • Bei den meisten Client-Anwendungen findet man dies unter "ausgehender E-Mail-Server (SMTP) erfordert eine verschlüsselte Verbindung (SSL)" - dies muss mit „Ja" konfiguriert werden.

Hinweis: Die FROM-Adresse muss eine SMTP-Domäne des Typs "Authoritativ" sein. - dies kann im Microsoft Online Administration Center, unter der Registerkarte Domänen bestätigt werden.

Wichtig: Vergessen Sie nicht das Benutzerkennwort für  das verwendete Microsoft-Online-Services-Konto regelmäßig zu aktualisieren, bevor das Kennwort abläuft.
Sonst kann die SMTP-aktivierte-Anwendung keine Verbindung mehr Herstellen und E-Mail vesenden.
Microsoft-Onlinedienste Kennwörter laufen alle 90 Tage ab.