.: Michael Korp :.

Rund um die Windows Plattform, Systems Management und Virtualisierung

December, 2009

The best way to predict the future is to invent it.
(Alan Kay)
Artikel
  • Impressum

    Microsoft Deutschland GmbH
    Konrad-Zuse-Straße 1
    85716 Unterschleißheim

    Tel.: +49-89-3176-0
    Fax: +49-89-3176-1000

    Vertretungsberechtigter: Christian P. Illek
    Amtsgericht München, Handelsregisternummer: HRB 70438
    Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 129 415 943
    E-Mail-Adresse: kunden@microsoft.com oder Kontakt über unser Formular

    Inhaltlich Verantwortlicher für diesen Weblog gemäß § 55 RStV: Michael Korp (Anschrift wie oben).
    E-Mail-Adresse: mkorp@microsoft.com

    Weitere Informationen und Hinweise zu Urheberrecht, Copyright etc. finden Sie hier.

  • Randnotiz – Microsoft Office Word als Schreibroboter

    Klingt zwar komisch, ist aber gelegentlich ganz praktisch. Warum? Ganz einfach…

    Irgendwann einmal war ich auf der Suche nach “Blindtext”, also strukturiertem Buchstabensalat. Ich vermute, jeder kennt das berühmte “Lorem ipsum…” So etwas halt. Aber wo? Meine Suche im Internet brachte nicht das, was ich wollte. OK – der eine oder andere vermutet wohl, ich hätte einfach die falsche Suchmaschine bemüht, aber egal. Was ich nicht wollte, war irgendeinen Text, z.B. aus dem Internet, zu kopieren. Wer weiß, nachher taucht der noch in irgendeiner Videoaufzeichnung auf und ich habe Stress mit dem Copyright.

    Zum Glück gibt es ja Kollegen mit glorreichen Ideen bzw. einem umfassenden Wissen in ihrem Bereich – Danke an Michael Vietzke, unserem “IW” (Office und SharePoint) Spezialisten aus dem Vertrieb. Er meinte: Starte mal Word und gebe dort “=rand(99, 100)<Enter>” ein. “<Enter>” steht dabei für die Eingabetaste oder Zeilenschaltung, wie man zu Zeiten der alten Schreibmaschinen sagte. Und siehe da, es gab eine Menge an Text – deutlich mehr, als ich eigentlich brauchte.

    Jetzt hab ich das einem Kollegen gezeigt und wir sind dem dann empirisch zu Leibe gerückt mit dem Ergebnis, dass “=rand(x, y)” X Absätze mit Y Sätzen generiert. Jetzt braucht es vermutlich noch einen Office Spezialisten der erklärt, wo der Text eigentlich herkommt… Oder reicht etwa der Blick in die Hilfe?

    Für meinen Zweck hat es auf jeden Fall gereicht. Eigentlich wollte ich ja nur Fähigkeiten von Word 2010 zum Einbetten und Freistellen von Grafiken und “Schneiden” von Video Clips zeigen.

    Aber wer weiß, es gibt ja das Gerücht, dass von umfangreichen Abhandlungen eh nur die ersten und letzten Seiten gelesen werden. Vielleicht erklärt das dann, warum manche “mal eben” Abhandlungen mit hunderten von Seiten Inhalt schreiben… ;-)

  • VHD Resize – wie passe ich die Größe einer VHD an?

    Heute kam wieder eine Anfrage an, die mich veranlasst hat, nicht direkt die Antwort zu schreiben, sondern erst kurz zu recherchieren und etwas zu testen…

    Die Frage: Ich habe eine VHD variabler Grüße mit 100 GB erzeugt, die jetzt physisch auf 30 GB angewachsen. Nun wollte ich die VHD in eine VHD mit fester Grüße umwandeln. Leider wird diese dann aber 100 GB groß. Aus Gründen des Platzbedarf möchte ich sie aber nur maximal 70 GB groß haben. Wie geht das?

    Der Charme von VHDs mit variabler Größe ist ja, dass sie nur den Platz für die enthaltenen Daten benötigen. Je nach Plattform haben VHDs mit fester Größe aber Vorteile bei der Performance. Unter Hyper-V mit dem Server 2008 R2 hat sich die Leistungsfähigkeit der dynamischen Platten aber derart verbessert, dass dies kein Grund mehr sein sollte.

    Wichtig ist aber das Szenario VHD Boot – beim Start des Rechners aus der VHD wird die VHD immer auf die maximale Größe erweitert (Sparse Files). So ist sichergestellt, dass der physische Platz nicht ausgeht, was das OS nicht erwarten würde.

    Was ist also zu tun?

    Mit dem Hyper-V Manager kann man zwar VHDs erweitern, aber nicht verkleinern. Das bringt uns dann zu einem zwei Jahre alten Tools, dem VHD Resizer. Er wurde damals schon im Virtual PC Blog von Ben Armstrong erwähnt…

    Zur Funktionsweise: Der VHD Resizer kopiert den Inhalt der VHD blockweise in eine neue VHD. Der Vorteil hierbei ist, dass die originale VHD erst einmal erhalten bleibt. Diese Methode ist auch die einzige, die ein Verkleinern erlaubt. Prinzipiell ließe sich dieser Vorgang auch mit anderen Werkzeugen bewerkstelligen, wichtig ist nur, dass man die Inhalte und Strukturen 1:1 kopiert. Man darf nicht vergessen, dass gerade bei VHDs mit modernen Betriebssystemen auch die “Volume ID” eines Volumes nicht verändert werden sollte. Deswegen ist die blockweise Kopie des “Container Inhalt” keine schlechte Idee.

    Ein Problem muss aber getrennt, ja nach Operation auch vorher, gelöst werden: Das Anpassen der Inhalte der VHD, also der Partitionen bzw. Volumes. Die VHD ist nur der Container – die Partition/Volume ist der Inhalt. Der Container kann daher nie kleiner werden als der Inhalt!

    Jetzt schlägt die Stunde der Liebhaber der Kommandozeile!

    Voraussetzung ist, dass die VHD in einer anderen Betriebssysteminstanz verfügbar ist. Das geht per Hyper-V oder bei Windows 7 (oder dem Server) ebenfalls von der Kommandozeile mit diskpart:

    diskpart

    select vdisk file=<Pfad zur VHD Datei>
    attach vdisk

    Sinnvoll ist es die Partition defragmentiert zu haben, sonst wird vermutlich zuviel verteilter Platz belegt. Danach verkleinern wir das Volume:

    select volume <Volume Nr>
    shrink [desired=<Größe in MB>]

    Ohne die Angabe der Megabytes um die verkleinert werden soll, wird maximal möglich verkleinert.

    Jetzt müssen wir die VHD nur noch wieder freigeben, damit sie dann per VHD Resizer verkleinert werden kann:

    select vdisk file=<Pfad zur VHD Datei>
    detach vdisk

    exit

    Eine Eigenart ist mir beim VHD Resizer aufgefallen: Die Zielgröße muss immer etwas größer als die minimale Größe sein, damit er loslegen will.

    Wer eine VHD vergrößern will, muss analog im Nachgang noch Partition/Volume vergrößern. Auch dafür liefert diskpart die benötigten Befehle:

    expand vdisk erweitert eine VHD
    extend erweitert eine Partition oder ein Volume

    Viel Erfolg!