.: Michael Korp :.

Rund um die Windows Plattform, Systems Management und Virtualisierung

December, 2007

The best way to predict the future is to invent it.
(Alan Kay)
Artikel
  • Neue Produkte erfolgreich im Einsatz - Windows Essentials Business Server (Codename "Centro")

    Mit dem IT-Pro Momentum Programm versuchen wir besonders kleineren Unternehmen und auch Partnern Informationen und Werkzeuge an die Hand zu geben, damit diese bei Projekten mit neuen Technologien schnell erfolgreich sein können.

    Aber es gibt natürlich auch noch weitere Möglichkeiten. Ein Microsoft Partner, die Trinity Computer aus Detmold, hat den großen Vorteil, dass Oliver Sommer ein Microsoft MVP (Most Valuable Professional) für den Small Business Server ist. Als Spezialist für Small Business Lösungen hat er sich auch frühzeitig mit dem Windows Essentials Business Server (EBS) auseinandergesetzt. Dieser große Bruder des Small Business Servers (SBS) ermöglicht Trinity Computer auch etwas größere Kunden mit einer runden Lösung zu versorgen - außerdem sind dort ja auch die neuesten Produkte enthalten, was weitere Vorteile bringt. Als Basis dient dem EBS der Windows Server 2008, der das moderne leistungsfähige Fundament legt und durch weitere Komponenten für Verwaltung, Kommunikation und Sicherheit ergänzt wird. Um seine Erfahrungen mit anderen zu teilen, betreibt er auch zum EBS eine FAQ Webseite.

    Aber darüber reden ist natürlich nur der halbe Spaß - selber machen dafür noch viel mehr. Also hat Oliver letztes Wochenende die Trinity Computer auf den Windows Essentials Business Server migriert - produktiv und nicht im Labor.

    Geholfen hat ihm dabei der Zugriff auf Microsoft Informationen und Ressourcen bis hin zum Product Support, der bei Problemen schnell helfen konnte und so eine problemlose Migration ermöglicht hat.

    Das erste Kundenprojekt zum EBS ist ebenfalls unterwegs - ich werde auch darüber berichten - und im Rahmen des IT-Pro Momentum Programmes macht er noch weitere Projekte zu Virtualisierung und Web Hosting. Aber auch dazu mehr, wenn diese Projekte "spruchreif" sind...

  • System Center Configuration Manager 2007 im internationalen Einsatz

    Wer mit dem Configuration Manager 2007 internationale, d.h. mehrsprachige Umgebungen verwalten muss, muss in der Lage sein, die jeweiligen verwalteten Systeme in der jeweiligen Systemsprache zu verwalten. Wie auch schon bei SMS 2003 sind dafür beim Configuration Manager 2007 die "International Client Packs" zuständig, die auf der Basis des englischen Servers eingesetzt werden.

    Je nach benötigten Sprachen kann man entweder das kompaktere ICP1, oder das umfangreichere ICP2 verwenden.

    Das ICP1 unterstützt Englisch, Französisch, Deutsch, Japanisch, Spanisch.

    Das ICP2 unterstützt außerdem weitere 16 Sprachen. Man benötigt aber nur ein ICP - entweder das "kleine" oder das "große"...

    Seit ein paar Tagen sind die beiden ICPs als Download verfügbar.

  • Configuration Manager Fix (KB 945898) - Offer Status Summerizer Issue

    Seit dem Wochenende ist der Fix jetzt allgemein im Download Center verfügbar. Hier der Link: KB945898 Fix.

    Auch der KB Artikel ist dafür inzwischen Live!

    Eine Anmerkung dazu: Dieses Update benötigt jeder, der den Configuration Manager 2007 einsetzt, da das Problem ein allgemeiner Code Fehler ist, der seit dem 1.12.2007 zum tragen kommt.

  • Configuration Manager Dokumentationsupdate

    Für den Configuration Manager ist das erste Dokumentationsupdate verfügbar, dass die installierte Dokumentation auf den Stand der aktuellen Online Dokumentation bringt. Hier der Link - nur in Englisch. Lokalisierte Versionen werden als Teil des nächstes Jahr kommenden SP1 kommen...

  • Software paketieren für den Configuration Manager

    Eine immer wiederkehrende Frage, früher zu SMS 2003, heute zum Configuration Manager 2007, ist, wie man Software (re-)paketiert. Manch ein Hersteller integriert so etwas direkt in das Administrator Werkzeug, Microsoft hat sich dagegen entschieden, die Lösung einen Partners, der sich darauf spezialisiert hat, zu lizenzieren: Macrovision, früher Installshield.

    Da Macrovision das Produkt Admin Studio von Zeit zu Zeit aktualisiert, wird auch die "SMS Edition" von Zeit zu Zeit aktualisiert. Aktuell gibt es die Version 8.6 im Download.

  • System Center Configuration Manager 2007 Hotfix

    Seit dem 1.12.2007 gibt es Probleme im "SMS_OFFER_STATUS_SUMMARIZER". Inzwischen gibt es dazu den KB Artikel 945898, der aber noch nicht öffentlich verfügbar ist. Wer das Problem hat, muss daher im Moment noch individuell den Microsoft Product Support (PSS) kontaktieren. Mehr dazu findet sich auch im Blog des MVP's Torsten Meringer: Torsten's Blog...

    Update: Wenn der Prozess der Veröffentlichung normal durchläuft, sollte Anfang nächster Woche sowohl der KB Artikel, als auch der Download öffentlich verfügbar sein.

  • Etwas Computergeschichte...

    Letztens brauchte ich für einen "Demo Wettbewerb" ein Bild eines früheren Rechners - und ich wusste, dass ich genau das passende Bild irgendwann mal hatte. Immerhin liegt es ausgedruckt zu Hause auf meinem Schreibtisch. Dummerweise war ich aber unterwegs...

    Jetzt habe ich es quasi per Zufall beim Aufräumen gefunden - wie meistens etwas zu spät - aber halt: wenn ich es jetzt "veröffentliche", weiß ich immer, wo ich es wieder finde..

    Update: Wie unter dem Link im Bild nachzulesen, ist die Story zwar ein Hoax, aber trotzdem eine nette Geschichte. Danke an Nicki für die Quellenangabe.

    Zum Bild: Im Jahr 1954 hatte man sich Gedanken gemacht, wie im Jahr 2004 (also 50 Jahre später) ein Rechner aussehen könnte. Schon interessant. Ca. 10 Jahre später gab es ja merklich andere Visionen - siehe Raumschiff Enterprise - wobei zu der Zeit die realen Rechner eher so aussahen, wie die Vision von 1954. Was würden wir wohl heute vermuten, wie die Rechner in 50 Jahren aussehen werden?

    Fake - Home Computer in 2004 (from 1954)

    Eine Befürchtung hätte ich aber noch: Sollte es diesen Rechner heute wirklich mit der vorgesehenen Leistungsfähigkeit geben, glaube ich nicht, dass er genug "Power" für ein durchschnittliches Handy hätte - aber wer möchte auch schon einen LKW zum telefonieren mit sich herumschleppen?

  • Partner Add-Ons für System Center Essentials

    Mit Essentials gibt es ja eine rundum Lösung für das Systems Management. Essentials überwacht Server, Clients und Netzwerkgeräte, verteilt Software und Updates und erfasst die wesentlichen Informationen der Infrastruktur mittels einer vorkonfigurierten Inventarisierung.

    Alles zusammen ist Essentials eine Lösung, die entwickelt wurde, um diese Funktionen einfach und über eine zentrale Konsole zugänglich zu machen, so dass auch kleineren Firmen eine effiziente Management Umgebung ermöglicht wird. Das ist für Hersteller sogar so interessant, dass heute neue Server bei Auslieferung direkt über eine gebundelte Essentials Lizenz verfügen.

    Auf dem IT-Forum letzten Monat in Barcelona habe ich meinen ersten OEM kennengelernt, der seine Server mit Essentials ausliefert: die Firma Intel, deren Server in Deutschland z.B. über Wortmann und Tarox ausgeliefert werden (beide waren ebenfalls in Barcelona vertreten - es gibt aber sicherlich noch viele mehr...).

    Rund werden solche Lösungen natürlich, wenn auch die Verwaltung der Hardware mit integriert wird. Nachdem es für Server schon länger Lösungen gibt, hat Intel seit einiger Zeit ähnliches auch für Desktops und Notebooks eingeführt (Intel AMT in Systemen mit der VPro Technologie). Für Essentials, aber auch den System Center Operations Manager 2007, gibt es jetzt ein Management Pack, dass diese "Active Management Technology" in die Verwaltungskonsole integriert. Hier der Link: Intel AMT Management Pack.

    Nachdem die reine Überwachung von Server Hardware mit dem Operations Manager schon länger von den großen Server Herstellern verfügbar ist, ist dies der nächste Schritt, der den Umfang der Verwaltungsmöglichkeiten nennenswert erweitert. Mit dem kommenden SP1 für den System Center Configuration Manager 2007 wird diese Funktionalität dort ebenfalls integriert werden. Es bleibt also spannend...

    Weitere Add-Ons und Partner Lösungen finden sich im Katalog.

  • Windows Vista SP1 Beta / RC Eigenarten

    Wer die Chance hat, eine Vorabversion des Service Pack 1 für Windows Vista zu testen - aktuell ist ja die RC1 Version fast fertig - wird sich unter Umständen wundern, dass auf seinem Desktop jetzt "Evaluierungskopie Build 6001" steht. Wenn man dann winver.exe aufruft, steht dort, dass die Evaluierungsversion in 2008 abläuft, bei mir am 1.7.2008.

    Das irritiert natürlich, wenn man eine offizielle lizenzierte Version von Windows Vista einsetzt, die an sich ja kein Ablaufdatum hat.

    Hier kommt das nur durch die Beta des Service Packs - de-installiert man das, ist alles wieder, wie es war.

    Dieses Verhalten ist beabsichtigt, damit der Nutzer der Beta Version daran denkt, nach Fertigstellen des Service Packs auch die endgültige Version einzusetzen. Dafür muss die Vorabversion natürlich erst einmal de-installiert werden...

    Gibt es sonst etwas, das auffällt? Ja und nein... Meine Vista Rechner laufen mit der aktuellen Vorabversion des SP1 - und zwar sowohl als 32-Bit, wie auch als 64-Bit Version. Die Rechner laufen stabil und zuverlässig, machen keine Probleme und haben an manchen Stellen merklich an Performance zugelegt. Besonders merkt man das natürlich, wenn im Netz größere Datenmengen kopiert werden.

  • Arbeiten bei Microsoft

    Immer mal wieder bekomme ich Anfragen zu den verschiedensten Themen, die man allgemein unter "Lernen / Arbeiten bei Microsoft" zusammenfassen kann.

    Kann ich da direkt helfen oder aber etwas vermitteln? Eher nein. Da ich auch "nur" ein normaler Angestellter bin, suche ich keine Mitarbeiter und kann auch keine einstellen. In seltenen Fällen kann man einen "Tipp" geben, wenn man hört, dass irgendwo jemand gesucht wird und man jemanden kennt, der vermutlich passt.

    Aber: Microsoft ist ein "ganz normaler" Arbeitgeber. Soll heißen, dass auch Microsoft eine Personalabteilung hat, die alle entsprechenden Fragen beantworten kann. Außerdem gibt es eine Seite im Internet mit allen relevanten Informationen, Kontakten und auch offenen Stellen. Der Name ist auch dort ganz einfach Arbeiten bei Microsoft.

    Dort findet man alles wissenswerte rund um normale Arbeitsstellen (befristet und unbefristet), aber auch den Einstieg für Ausbildungsmaßnahmen, z.B. das Trainee Programm oder aber verschiedene Möglichkeiten für Studierende.

    Ob Microsoft auch ganz normale Lehrstellen anbietet, kann ich aktuell nicht beantworten. Hier würde ich empfehlen, einfach die Personalabteilung anzusprechen und nachzufragen.