Wie alle sonstigen Windows Komponenten, wird auch die Virtualisierung ein Programmierinterface (API) haben - die "Hypercall API". Details dazu stehen auf dem Windows Virtualization Team Blog in einem eigenen Artikel.

Die Hypercall API steht dabei unter der"Open Specification Promise". Der Download der Spezifikation findet sich hier.

Die Frage ist natürlich, wofür man diese Informationen eigentlich braucht. Eigentlich ist das gar nicht so schwer, andererseits braucht der "durschnittliche" Anwender diese Informationen aber auch nicht. Wer allerdings die Schnittstelle zwischen der Virtualisierung und der Außenwelt verstehen will, oder aber Lösungen erstellen will, die kompatibel sind, der benötigt diese API Beschreibung sehr wohl.