Zur Zeit bin ich mal wieder auf Seminartour unterwegs (gerade ist Halbzeit) und erzähle unter anderem über den System Center Configuration Manager 2007. Dabei gibt es ja doch für den einen oder anderen SMS Kenner ein paar neue Sachen zu entdecken, was bei manchem den Wunsch nach "Ausprobieren" aufkommen lässt. -- Das ist ja auch gut so.

Warum also was dazu schreiben? Weil der eine oder andere (auch schon in Newsgroups zu lesen) sich sagt, wenn man die aktuelle (englische) Eval Version einfach per Update auf die endgültige Vollversion bringen kann, sollte es ja kein Problem sein, die jetzige SMS 2003 Infrastruktur mit der Eval Version als Zwischenlösung schon mal auf die neue Version zu heben. Klingt logisch?

Zumindest klingt es auf den ersten Blick nicht unsinnig - wird aber nicht funktionieren. Der Grund: Die Eval Version ist keine lizenzierte Version; die aktuell verwendete dagegen (hoffentlich) sehr wohl. Durch ein Upgrade hätte ich also aus einer bezahlten Lizenz, die unbegrenzt lauffähig ist, mal eben "keine" Lizenz gemacht, die nach 120 Tagen den Betrieb einstellt - wenn ich nicht rechtzeitig wieder per Update eine Vollversion daraus mache.

Eine SMS 2003 Eval kann man (sollte zumindest gehen) mit der ConfigMgr 2007 Eval upgraden - aus Eval wird Eval. Das Ergebnis kann man dann mit der Vollversion und dem passenden Produktschlüssel zu eienr Vollversion aktualisieren. Ich vermute aber mal, dass aktuell keiner eine SMS 2003 Eval produktiv einsetzt, oder?