.: Michael Korp :.

Rund um die Windows Plattform, Systems Management und Virtualisierung

December, 2006

The best way to predict the future is to invent it.
(Alan Kay)
Artikel
  • Windows Vista TechCenter ist live

    Wie auch schon im TechNet Newsflash erwähnt, ist inzwischen das neu gestaltete Windows Vista TechCenter live gegangen. Die Inhalte sind zurzeit aber noch vollständig englisch...
  • Microsoft Beta Programme - auch: Virtual PC 2007

    English text below... 

    Vor einiger Zeit habe ich einen Artikel geschrieben, in dem ich auf die Verfügbarkeit der Beta des Virtual PC 2007 hinwies. In der Zwischenzeit habe ich per Kommentar dazu viele Fragen bekommen, oder aber Berichte, dass der Download nicht funktioniert. Da ein größerer Teil davon auf Englisch war, werde ich diesen Part noch in Englisch wiederholen.

    Was ist wichtig zu wissen, damit man erfolgreich beim Zugriff auf die Beta ist?

    Wie alle Betas läuft auch diese Beta über die Plattform http://connect.microsoft.com/. Diese Beta Plattform, manchmal auch der Einfachheit halber Betaplace genannt (aus historischen Gründen, weil es früher mal dafür die Website 'Betaplace' gab), erfordert eine Anmeldung und damit verbunden in den meisten Fällen auch eine Registrierung. Die Anmeldung erfordet eine sogenannte Windows Live ID (früher als Passport bekannt).
    Dies ist unumgänglich, wenn man Zugriff auf die Betas haben möchte!
    Wer schon eine Live ID hat, kann sich einfach damit anmelden, alle anderen können sich von der Anmeldeseite aus eine Live ID besorgen, indem sie einfach im rechten Teil auf "Jetzt registrieren" klicken und dann ihre Mailadresse mit der Live ID verknüpfen. Wichtig ist hier auf jeden Fall eine reale Mailadresse, auch, wenn es nicht die eigene primäre ist. Wer will, registriert sich einfach neu bei Hotmail und generiert dabei nicht nur eine neue Mailadresse, sondern gleichzeitig auch eine Live ID. Alle, die bereits eine Hotmail Adresse haben oder aber mit dem Live Messenger (MSN Messenger) chatten, haben schon eine Live ID!
    Nach der Anmeldung braucht man im Falle des Virtual PC 2007 nur noch auf den Link zum registrieren klicken und dann im linken Bereich auf den Downloads Bereich verzweigen. Bei mir kamen keine weiteren Abfragen - und, bevor jemand sagt "Geht nicht", ich habe es gerade vor ein paar Minuten einmal komplett gemacht...

    English version:

    To be able to download the Virtual PC 2007 Beta as I mentioned in my previous blog post, you have to log on to the beta site http://connect.microsoft.com. When you klick the link to the VPC 2007 beta that I posted in the blog entry, you will be presented with a login prompt where you have to login with a Windows Live ID. If you don't have a Live ID (a Hotmail account is a Live ID by default!), you can register one by clicking the register now button to the right. There is no way around this login/registration requirement! After being logged in you can simply follow the link to the download section on the left. After that you are presented with the real download links to the product.

  • Windows Vista Product Guide - RTM Version zum Download

    Wofür ein Product Guide? Ich stelle die Frage besser anders: Wer meint, Vista sei nur Windows XP mit einem weiteren Service Pack, etwas Kosmetik (Aero Theme) und ein paar neuen Funktionen, die es auch als Download für XP gibt?

    Letzteres hat man zumindest häufiger lesen können. Allen, die eben "Ich" gedacht, gesagt oder gerufen haben, empfehle ich das Vista Product Guide als Lektüre - es stehen ja ein paar Feiertage vor der Tür, die ausreichend Zeit zum lesen der 316 Seiten lassen...

    Aus der Beschreibung des Dokumentes: Das Windows Vista Product Guide bietet einen umfassenden Überblick der innovativen Eigenschaften und Funktionen, die Windows Vista zur nächsten Generation des Windows Client Betriebssystem und zum Nachfolger von Windows XP machen. Dieses Guide enthält die Informationen zu den Vorteilen, die Windows Vista den verschiedenen Anwendern bietet, wie auch Informationen zu den verschiedenen lieferbaren Editionen (SKUs - Stock keeping units).

    Das Product Guide gibt es entweder im Word 2007 Format oder als XPS Dokument. Wer beides nicht nativ öffnen kann, weil er z.B. Windows XP und Office 2003 (oder Office XP) verwendet, benötigt entweder das Office Compatibility Pack oder aber den XPS Viewer.

  • Updates für Vista dauern manchmal etwas länger...

    Die Entwickler sind ja diejenigen unter uns, die erst dafür sorgen, dass andere Arbeit haben (z.B. um deren Software zu verteilen und verwalten). Daher müssen sie in der Regel auch als erste auf neuen Plattformen entwickeln und testen. Wenn dann nur die benötigten Updates schon da wären...

    Für das Visual Studio 2005 ist mittlerweile das SP1 veröffentlicht, nur die Vista spezifischen Updates fehlen noch und kommen etwas später. Das bedeutet aber nicht, dass Vista als Plattform nicht funktioniert, sondern nur, dass es bekannte Einschränkungen gibt, die man aber umgehen kann.

  • Operations Manager 2007 - Neue/aktualisierte Versionen verfügbar (RC2)

    Ein weiteres Update auf dem Weg zum RTM ist mittlerweile auf connect.microsoft.com verfügbar: Die RC2 des System Center Operations Manager 2007. Viele haben schon darauf gewartet, jetzt ist sie verfügbar. Der Launch der fertigen Version ist dann für das Microsoft Management Summit 2007 in San Diego vorgesehen.
  • Windows Vista und die IT-Pro's - Step-by-Step Guides verfügbar

    Eine der typischen Fragen der Office/Vista/Exchange Launch Roadshow, die in den letzten 2 1/2 Wochen durch einige Städte in Deutschland und der Schweiz tourte, war die nach dem "Wie mache ich das..."

    Für Windows Vista gibt es jetzt eine ganze Reihe aktualisierter Anleitungen von Deployment über Gruppenrichtlinien bis hin zu Bitlocker und "Meeting Sapce". Alle Anleitungen findet man hier im Download Bereich...

  • Business Desktop Deployment 2007 (BDD 2007) RC1 verfügbar

    Seit dem 8. Dezember ist jetzt die RC1 des BDD 2007 offiziell auf http://connect.microsoft.com/ verfügbar. Wer sich bisher schon für die Beta registriert hatte, hat sicherlich inzwischen auch die entsprechende Infomail bekommen. Für alle anderen gilt weiterhin, dass sie sich für die offene Beta anmelden können. Die Hinweise dazu findet man wie bisher auch auf http://www.microsoft.com/technet/desktopdeployment/bdd/2007/.

    Um was geht es bei dem BDD 2007? Im wesentlichen um ein Werkzeug und viele Dokumente rund um das Thema Installieren von standardisierten Arbeitsplätzen im Unternehmen. Gerade bei größeren Umgebungen mit komplexeren Anforderungen reichen die Werkzeuge des Windows AIK (Automated Installation Kit) vermutlich nicht aus, um die gestellten Anforderungen zu erfüllen. Genau hier setzt der BDD an, indem er die notwendigen Aufgaben der verschiedenen (ggf. virtuellen) Teams erläutert, Checklisten und sonstige Hilfsmittel bereitstellt und auch für die Installation selber mit der Workbench ein mächtiges Werkzeug enthält. -- Aber: Davon sollte man sich besser selber überzeugen. Also: Schnell registrieren und herunterladen und viel Erfolg!

    Dazu auch ein Hinweis in eigener Sache: In 2007 werden wir noch Seminare unter dem Motto "Upgrade Tage" anbieten. Die genauen Titel und Abstracts gibt es wie immer online und auch in diesem Blog. Stay tuned...

  • Der Vista Terminal Services Client ist jetzt auch für Windows XP und Windows Server 2003 verfügbar

    Mittlerweile ist der aktualisierte Terminal Services (RDP) Client auch für XP und Server 2003 verfügbar, allerdings im Moment nur in Englisch. Es empfiehlt sich also, von Zeit zu Zeit mal nachzusehen, ob die gewünschte Sprachversion (ich vermute mal primär deutsch) schon verfügbar ist. Die lokalisierten Versionen, wie auch die MUI Version wird aber wohl noch etwas dauern, vermutlich Q1/2007.

    Was ist zum Beispiel neu:

    • Die Netzwerk Authentifizierung bevor man das Login Fenster der Zielmaschine sieht
    • Server Authentifizierung
    • Plug and Play Umleitung, die auch nachträglich angeschlossene Geräte verfügbar macht
    • Unterstützung für das Terminal Server Gateway
    • Monitor Span - ein remote Desktop über mehrere lokale Bildschirme
    • 32-Bit Farben und Glätten der Schrift

    Beschrieben ist das alles in dem Knowlegebase Artikel mit der Nummer 925876, der auch die verschiedenen Download Links enthält.

  • Launch Roadshow - "Pausenvideo"

    Microsoft UK hat ein neues Projekt gestartet: WSYP (We Share Your Pain). Der Sinn ist ein direktes Feedback der Kunden an die Entwickler der jeweiligen Funktion bei Microsoft. Aufgrund des zahlreichen Feedbacks auf der Vista / Office / Exchange Launch Roadshow, die sich dieses Video gerne noch einmal ansehen wollen, hier der Link zu dem Projekt aut IT's Showtime: https://www.microsoft.com/emea/itsshowtime/sessionh.aspx?videoid=9999

  • SMS 2003 R2 - Internationale Versionen (RTM)

    Die internationalen Versionen von SMS 2003 R2 sind fertig (RTM - Release to Manufacturing). Das heißt, das deutsche und französische Kunden dieses Produkt mit der Januar Preisliste bekommen können. Die japanische Version kommt dann einen Monat später...
    Vorher wird die Eval Version zum Download erscheinen. Zur Zeit verweist der Link aber noch exklusiv auf die engliche Version. Es lohnt sich also, die nächste Zeit gelegentlich mal nachzusehen.

    Was bedeutet SMS 2003 R2 für den Kunden, der es einsetzt? Erst einmal die aktuelle Version von SMS mit integriertem SP2 und den neuen (aktualisierten) Feature Packs. Dann aber im Wesentlichen auch die neuen Werkzeuge

    • Inventory Tool for Custom Updates (ITCU)
      Das Werkzeug um eigene Updates für Anwendungen zu identifizieren und verteilen
    • Scan Tool for Vulnerability Assessment (STVA)
      Das Werkzeug, um Systemkonfigurationen zu analysieren und auf Verwundbarkeiten zu testen
    • ...
  • Vista Deployment - automatisierte Installationen

    Mittlerweile ist der Download des Windows AIK (Automated Installation Kit) auch offiziell im Web zu finden. Die deutsche Version findet man hier.

    Mit dieser Version lässt sich jetzt auch die automatisierte Installation der fertigen Version von Windows Vista bewerkstelligen. Zum WAIK gehören die Windows Bereitstellungsdienste (der RIS Nachfolger), WinPE 2.0 (Windows Preinstallation Environment), Die Werkzeuge zum Erstellen und Anpassen von WIM Dateien - Boot Images und Installations Images - ImageX, PeImg, PkMgr, sowie weitere Werkzeuge z.B. zum Erstellen von ISO Images (oscdimg.exe). Natürlich ist auch der System Image Manager zum Erstellen der Unattended Dateien mit einigen Beispielen enthalten.

    Der einfachste Weg, jetzt über das Netz Windows Vista zu installieren (ohne volle Automatisierung) ist:

    • DHCP konfigurieren
    • Windows Server 2003 SP1 installieren und in AD aufnehmen (wenn noch kein RIS Server existiert)
    • Auf dem neuen Server RIS installieren
    • Das WAIK installieren
    • Das WDS Update installieren
    • WDS konfigurieren
    • Vista DVD einlegen
    • In WDS ein neues Startimage aus <DVD>\Sources\boot.wim erzeugen
    • In WDS ein Installationsimage aus <DVD>\Sources\install.wim erzeugen - alle ausgewählten Editionen können nachher zur Installation angewählt werden
    • Einen Rechner mit Netzwerkboot starten...

    Jetzt wäre die Automation des Prozesses der nächste Schritt. Meine Empfehlung wäre ggf. eine WDS weite Unattended Datei zur Konfiguration der WinPE Phase. Dabei kann man eine existierende Beispieldatei als Vorlage nehmen. Es reicht hier ggf. die Plattenkonfiguration und das Installationsimage vorzugeben. Wenn man einen entsprechend niedrig privilegierten Benutzer als Zugriffskonto hat, kann man auch diesen hier angeben.

    Um eine Standardkonfiguration eines bestimmten Images zu erreichen hängt man an das jeweilige Image danach ebenfalls eine angepasste Unattended Datei. Bei Bedarf kann man diese sogar im AD für jeden Rechner spezifisch konfigurieren...

    VORSICHT: Auf diesem Wege werden neue Rechner installiert oder bestehende Rechner neu (frisch) installiert. Alle bestehenden Daten gehen verloren... Der einfachste Weg alle Szenarien automatisiert abzudecken, führt einfacher über den BDD 2007 (Business Desktop Deployment) - wenn er dann fertig ist...