Seit Anfang des Jahres steht Microsoft AntiSpyware als Betaversion zum freien Download zur Verfügung. Als "expiration date" ist in der Beta1 der 31te Dezember vermerkt. Da stellt sich der eine oder andere die berechtigte Frage, wie geht es da wohl weiter? Der finale Produktname lautet: Windows® Defender. Warum die Umbenennung? Es ändert sich nicht nur der Produktname, sondern auch technisch wird es mit der Beta 2 einige Veränderungen geben. Die Umbenennung verdeutlicht diese Änderungen. Windows® Defender wird seine Signaturen über die Microsoft Update Infrastruktur beziehen und somit auch über den Windows Server Update Service (WSUS) versorgt.

Gegen Ende des Jahres soll dann die Windows Defender Beta2 zum Download angeboten werden, somit können sich die 18 Millionen Nutzer der Beta1 auch zukünftig vor Spyware schützen. Windows® Defender wird auch nach der Betaphase als kostenfreier Download für Windows Server 2003, Windows XP und Windows 2000 zur Verfügung stehen. Ferner wird Windows® Defender fester Bestandteil von Windows® Vista.

cu
//.<