Beschreibung

Fehler in der Softwareentwicklung sind leider nicht komplett zu verhindern. Umso wichtiger ist es bei deren Auftreten die Ursachen schnell identifizieren zu können.

Speziell, wenn Probleme im Zusammenhang mit Systemkomponenten oder in nativen Anwendungsteilen auftreten, ist tiefes Know-how selten, aber zwingend erforderlich.

In diesem 3-tägigen Debugging Workshop lernen Sie Troubleshooting Strategien und leistungsfähige Werkzeuge kennen um häufige Fehlerkategorien, wie z.B. Crashes, Hangs, Corruptions, Leaks oder Stack Overflows in nativen Usermode Komponenten professionell zu analysieren. Die Teilnehmer werden neben wichtigen theoretischen Kenntnissen vor Allem an praktischen Übungen Ihr Wissen vertiefen, so dass Sie in Zukunft bei kniffligen und meist auch kritischen Problemen besser gerüstet sein werden.

Agenda

Module 1:  Debugging Tools und Symbole

-        Visual Studio 2010/2012

-        Remote Debugging

-        Windbg

-        XPerf

-        Application Verifier

-        Windows Error Reporting

 

Module 2:  Stack Usage, Symbols und Symbol Server

Module 3:  Windbg Command Usage

Module 4:  Debugging Common Scenarios – Memory und Stacks

-        Memory Leaks

-        Memory Corruptions

-        Stack Corruptions

-        Stack Overflow Analysis mit Windbg

-        DebugDiag

-        Xperf

 

Module 5:  Debugging Common Scenarios II – Exceptions und Hangs

-        Hanging Applications

-        Exception Analysis mit Application Verifier

-        Exception Analysis mit Windbg

 

Module 6:  Performance Analysen im nativen Umfeld

Abriss der gängigen Tools und Verfahren

 

Zielgruppe  

Der Workshop richtet sich vorrangig an Entwickler von nativen Anwendungskomponenten, Systemprogrammierer und Second-Level Support Spezialisten. Solide Kenntnisse in C/C++ , nativer oder Systemprogrammierung sind von Vorteil (Veranstaltungslevel 300-400)

Level 100

Level 200

Level 300

Level 400

Eine
Einführung in das Thema oder eine Übersicht. Ein wenig Erfahrung mit dem
Thema wird vorausgesetzt.

Voraussetzung
ist ein gutes Verstehen der Features. Level 200 Premier Events können
Fall-Studien behandeln, die ein breites Wissen von bekannten Szenarien oder
Erklärungen von benutzten Features abdecken.

Voraussetzung
ist ein tiefes Wissen von Produkt-Features in einer realen Umgebung. Level
300 Events können unübliche Fallstudien behandeln, die spezielle Punkte des
Produktes behandeln, die wichtig sind, um die Performance oder die
Funktionalität zu verbessern.

Setzt
Experten-Wissen voraus.

Level 400 Premier Events sind eine Diskussion vom Experten zum Experten. Der
Inhalt bringt den Teilnehmer dazu, die maximale Leistung aus einem Produkt
herauszuholen, die weitestgehend mögliche Funktionalität zu nutzen und
Anwendungen zu entwerfen, die weiterentwickelte Features nutzen.

Anmeldung

Unter folgendem Link finden Sie weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe und können eine verbindliche Anmeldung vornehmen.  

http://blogs.technet.com/b/microsoft_services_deutschland/p/events.aspx